BHS nach Wurzeln durchsuchen

Page 1 of 1 (12 items)
This post has 11 Replies | 2 Followers

Posts 88
Michael | Forum Activity | Posted: Thu, Jan 7 2021 4:18 AM

Was das Suchen in Logos angeht, bin ich ein absoluter Anfänger. Daher meine Frage: wie kann ich (über die Suche o. andere Tools) nachsehen, wo in der BHS welche Lemmata vorkommen, ggf. auch miteinander verbunden?

Ich möchte beispielsweise wissen, in welche Versen zwei bestimmte Wurzeln vorkommen. Wenn ich in der Suche bei Bibel (über die Suchvorlagen) mit "<Root = lbs/he/מלא> UND <Root = lbs/he/כבד>" suche, dann bekomme ich in LUT17 Ergebnisse, in der BHS allerdings nicht – gleiches gilt für die Morph Suche. Auch über die Konkordanz oder die Wortstudie habe ich bisher keine Möglichkeit gesehen. 

Könnt ihr mir vielleicht helfen?

Außerdem würde mich noch interessieren, wie ich herausfinden kann, ob zwei Lemmata in einem Abstand von x Versen vorkommen. Wie macht man das?

Posts 11655
Forum MVP
NB.Mick | Forum Activity | Replied: Thu, Jan 7 2021 4:50 AM

Michael:
Wenn ich in der Suche bei Bibel (über die Suchvorlagen) mit "<Root = lbs/he/מלא> UND <Root = lbs/he/כבד>" suche, dann bekomme ich in LUT17 Ergebnisse, in der BHS allerdings nicht

Das ist völlig okay so, da du mit dem lbs/-Teil der Suche auf die Logos-Morphologie eingegrenzt hast. Die Reverse-Interlinears der deutsch- und englischsprachigen Bibel folgen dieser Morphologie, die BHS hat aber eine eigene. Du solltest deine Suche aber erfolgreich in der LHB durchführen können. Wenn es die BHS sein soll, musst du statt lls/ statt lbs/ angeben.

Running Logos 9 latest (beta) version on Win 10

Posts 88
Michael | Forum Activity | Replied: Thu, Jan 7 2021 5:04 AM

Hey, danke für die schnelle Antwort. Ja, in der LHB funktioniert es wie bei Luther und anderen Erweiterten Interlinearbibeln.

Leider habe ich mit "<Root = lls/he/מלא> UND <Root = lls/he/כבד>" in der BHS auch keinen Erfolg.

Posts 11655
Forum MVP
NB.Mick | Forum Activity | Replied: Thu, Jan 7 2021 5:36 AM

Michael:

Hey, danke für die schnelle Antwort. Ja, in der LHB funktioniert es wie bei Luther und anderen Erweiterten Interlinearbibeln.

Leider habe ich mit "<Root = lls/he/מלא> UND <Root = lls/he/כבד>" in der BHS auch keinen Erfolg

Ich habe gerade mal in die BHS/SESB und die BHS/WIVU reingeschaut und jeweils das Kontextmenü aufgemacht. Es sieht so aus als hätten die beiden BHS zwar Lemma- aber kein Root-Tagging (sie wurden vor Ewigkeiten zu SESB-Zeiten produziert). AFAT genauso. Von daher sieht es so aus als biete sich nur LHB für diese Suche an. 

EDIT: oder umsteigen auf Richter.

Running Logos 9 latest (beta) version on Win 10

Posts 88
Michael | Forum Activity | Replied: Thu, Jan 7 2021 5:40 AM

NB.Mick:

Ich habe gerade mal in die BHS/SESB und die BHS/WIVU reingeschaut und jeweils das Kontextmenü aufgemacht. Es sieht so aus als hätten die beiden BHS zwar Lemma- aber kein Root-Tagging (sie wurden vor Ewigkeiten zu SESB-Zeiten produziert). AFAT genauso. Von daher sieht es so aus als biete sich nur LHB für diese Suche an. 

Vielen Dank fürs Nachschauen, das ist wirklich sehr nett! Yes

Schade, dass das mit der BHS nicht möglich ist – falls Ben das hier liest: gibt es eine Chance, dass das in Zukunft noch kommt? Wie steht es um die BHQ? Denn die BHS/BHQ ist ja wirklich das Standardwerk für akademische Arbeit am Originaltext, da wäre es wirklich hilfreich anhand der Wurzeln suchen zu können.

Posts 2554
ilian | Forum Activity | Replied: Thu, Jan 7 2021 12:46 PM

Michael:
Schade, dass das mit der BHS nicht möglich ist – falls Ben das hier liest: gibt es eine Chance, dass das in Zukunft noch kommt? Wie steht es um die BHQ? Denn die BHS/BHQ ist ja wirklich das Standardwerk für akademische Arbeit am Originaltext, da wäre es wirklich hilfreich anhand der Wurzeln suchen zu können.

Yes Da schließe ich mich an.

Ansonsten hilft dir weiter, wenn du in LHB suchst und BHS parallel öffnest? Dann werden beide in den Suchergebnisse angezeit:

Posts 191
Tobias Gerbothe | Forum Activity | Replied: Fri, Jan 8 2021 12:22 AM

Ein interessanter Zwischenschritt wäre zu wissen, wo sich BHS und LHB im Text unterscheiden. (Lässt sich das mit Logos selbst rausfinden?)
Wenn ich die Produktseite richtig verstehe, betreffen die Unterschiede keine Konsonanten, sondern die sonstigen Zeichen (in der gedruckten BHS auf dem beiliegenden Lesezeichen Wink), die ja sekundär sind.

Zum hier diskutierten Thema ist noch relevanter, was eigentlich als Wurzel behandelt wird (siehe ebenfalls Produktseite LHB): Nomina als Wurzel oder deren verbale Derivate (Das ist sicher nicht immer mit Gewissheit zu bestimmen.) 

Posts 88
Michael | Forum Activity | Replied: Fri, Jan 8 2021 1:47 AM

ilian:

Yes Da schließe ich mich an.

Ansonsten hilft dir weiter, wenn du in LHB suchst und BHS parallel öffnest? Dann werden beide in den Suchergebnisse angezeit:

Das ist auf jeden Fall ein guter Tipp, danke! So bekommt man die BHS wenigstens irgendwie mit rein Yes

Tobias Gerbothe:

Ein interessanter Zwischenschritt wäre zu wissen, wo sich BHS und LHB im Text unterscheiden. (Lässt sich das mit Logos selbst rausfinden?)
Wenn ich die Produktseite richtig verstehe, betreffen die Unterschiede keine Konsonanten, sondern die sonstigen Zeichen (in der gedruckten BHS auf dem beiliegenden Lesezeichen Wink), die ja sekundär sind.

Zum hier diskutierten Thema ist noch relevanter, was eigentlich als Wurzel behandelt wird (siehe ebenfalls Produktseite LHB): Nomina als Wurzel oder deren verbale Derivate (Das ist sicher nicht immer mit Gewissheit zu bestimmen.) 

Das stimmt, es wäre mal spannend die Unterschiede zu vergleichen, ob es überhaupt welche auf Ebene des Textes / der Lemmata gibt und wenn ja, an welchen Stellen diese vorliegen!

Posts 2554
ilian | Forum Activity | Replied: Fri, Jan 8 2021 4:59 AM

Michael:
Das stimmt, es wäre mal spannend die Unterschiede zu vergleichen, ob es überhaupt welche auf Ebene des Textes / der Lemmata gibt und wenn ja, an welchen Stellen diese vorliegen!

Grundsätzlich dazu: LHB basiert auf Codex Leningradensis, der gleichen Quelle wie BHS und BHQ. Ich erwarte keine großen Unterschiede.
Ansonsten ist LHB einfach besser gepflegt. In einem englischen Post stand (das ist eine maschinelle Übersetzung): "Die LHB ist unsere hauseigene hebräische Bibel, die geschaffen wurde, damit wir etwas haben, das wir pflegen und an das wir beliebige Daten anhängen und daraus abgeleitete Produkte machen können, ohne uns mit Vertragsverhandlungen und Lizenzgebühren auseinandersetzen zu müssen."

EDIT:

Hier von der Artikelbeschreibung der LHB (maschinell übersetzt): "Wie die meisten digitalen hebräischen Bibeln (sowie viele Druckausgaben, wie die BHS, BHQ und BHL) ist die LHB eine Ausgabe des Codex Leningradensis (L), der ältesten vollständigen hebräischen Bibel. Die Texte der einzelnen Ausgaben des L unterscheiden sich nur geringfügig voneinander, was die Lesart des L oder die Korrekturen betrifft. Hinsichtlich der redaktionellen Änderungen liegt die LHB irgendwo zwischen dem BHW (das L nur selten korrigiert) und der BHS (die L häufiger korrigiert, aber immer noch mit relativ leichter Hand). Die häufigsten Änderungen betrafen das Nachliefern von fehlenden sof passuqs (ein Satzzeichen am Ende eines jeden Verses, wobei das Ende des Verses auch durch den silluq-Akzent auf dem letzten Wort markiert wird, was solche Änderungen eindeutig macht), fehlende maqqefs (der Bindestrich, der anzeigt, dass zwei Wörter sich einen primären Akzent teilen) oder fehlende Akzente (nachzulesen in Dontans BHL und/oder im kritischen Apparat der BHS)."

Posts 1456
HJ. van der Wal | Forum Activity | Replied: Fri, Jan 8 2021 5:14 AM

Tobias Gerbothe:

Ein interessanter Zwischenschritt wäre zu wissen, wo sich BHS und LHB im Text unterscheiden. 

Es gibt einen älteren Thread über die Unterschiede zwischen BHS und BHW. Vincent Setterholm hat dort einen interessanten Post geschreiben:

https://community.logos.com/forums/p/81118/567644.aspx#567644

Edit Ilian hat gepostet während ich am schreiben war.

Posts 191
Tobias Gerbothe | Forum Activity | Replied: Mon, Jan 11 2021 12:37 AM

HJ. van der Wal:

Tobias Gerbothe:

Ein interessanter Zwischenschritt wäre zu wissen, wo sich BHS und LHB im Text unterscheiden. 

Es gibt einen älteren Thread über die Unterschiede zwischen BHS und BHW. Vincent Setterholm hat dort einen interessanten Post geschreiben:

https://community.logos.com/forums/p/81118/567644.aspx#567644

Edit Ilian hat gepostet während ich am schreiben war.

Danke für den Hinweis! Sehr interessant! (Auch wer "nur" BHS nutzt)

ilian:

Hier von der Artikelbeschreibung der LHB (maschinell übersetzt): "Wie die meisten digitalen hebräischen Bibeln (sowie viele Druckausgaben, wie die BHS, BHQ und BHL) ist die LHB eine Ausgabe des Codex Leningradensis (L), der ältesten vollständigen hebräischen Bibel. Die Texte der einzelnen Ausgaben des L unterscheiden sich nur geringfügig voneinander, was die Lesart des L oder die Korrekturen betrifft. Hinsichtlich der redaktionellen Änderungen liegt die LHB irgendwo zwischen dem BHW (das L nur selten korrigiert) und der BHS (die L häufiger korrigiert, aber immer noch mit relativ leichter Hand). Die häufigsten Änderungen betrafen das Nachliefern von fehlenden sof passuqs (ein Satzzeichen am Ende eines jeden Verses, wobei das Ende des Verses auch durch den silluq-Akzent auf dem letzten Wort markiert wird, was solche Änderungen eindeutig macht), fehlende maqqefs (der Bindestrich, der anzeigt, dass zwei Wörter sich einen primären Akzent teilen) oder fehlende Akzente (nachzulesen in Dontans BHL und/oder im kritischen Apparat der BHS)."

Ich erwarte auch keine großen Unterschiede im Konsonantenbestand. Allerdings würde ich unterschiedliche Lesungen nicht ausschließen, weil die zitierte Beschreibung da nicht wirklich absolut etwas dazu sagt "häufigste"
ich durfte mal einen sehr interessanten Vortrag von V.Golinets dazu hören, dass die Lesungen von L nicht immer so eindeutig sind, wie BHS/BHQ uns glauben machen. (Oder doch eindeutig, aber anders als in der Edition.) Die Qualität dieser Ausgaben schwankt wohl zwischen den Faszikeln auch deutlich.

Posts 1474
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 12 2021 3:28 PM

Michael:
Schade, dass das mit der BHS nicht möglich ist – falls Ben das hier liest: gibt es eine Chance, dass das in Zukunft noch kommt? Wie steht es um die BHQ? Denn die BHS/BHQ ist ja wirklich das Standardwerk für akademische Arbeit am Originaltext, da wäre es wirklich hilfreich anhand der Wurzeln suchen zu können.

WIVU ist nicht unser Projekt, das ist lizenziert wie gewöhnliche Buch-Ressourcen. Möglich ist das also nur, wenn es von den Autoren möglich gemacht wird und wir eine Möglichkeit haben (und es sich rentiert), die Nachfolge-Datenbank zu lizenzieren. Auf den ersten Blick habe ich da aber nicht sehen können, ob Wurzel-Daten vorhanden sind (aber es sieht so aus).

Page 1 of 1 (12 items) | RSS