Frage an die Hardware-Auskenner

Page 1 of 1 (12 items)
This post has 11 Replies | 1 Follower

Posts 227
Tobias Gerbothe | Forum Activity | Posted: Tue, Jan 26 2021 7:05 AM

Hallo in die Runde,

ich bin hardwaremäßig mit ziemlich altem Zeug unterwegs, weil ich nicht immer einseh', Neues zu kaufen, wenn das Alte noch nicht kaputt ist. Da ich hauptsächlich Linux nutze ist das auch kein Problem. Nun läuft ja Logos (aufgrund der Inoffizialität der Linux-Version Wink) stabiler und aktueller unter Windows, weshalb ich (zumindest hierfür) überlege umzusteigen. Ich habe hier einen Fujitsu Primergy TX 150 S7 mit Intel Xeon X3430 / 2.4 GHz rumstehen. Der hat momentan 2x4GB RAM drin, lässt sich aber wohl bis 32GB aufstecken. 

Nun meine Frage: Denkt ihr, es lohnt sich hier in Arbeitsspeicher und ne SSD zu investieren? (Oder doch lieber was insgesamt neueres?) Und viel wichtiger: Würden Win10 und Logos darauf überhaupt laufen, da das Gerät ja eigentlich für Servernutzung gedacht ist?

Vielen Dank und liebe Grüße,

Tobi 

Posts 2595
ilian | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 26 2021 7:16 AM

Tobias Gerbothe:
Denkt ihr, es lohnt sich hier in Arbeitsspeicher und ne SSD zu investieren?

Die Frage nach der Hardware kam hier immer wieder und bis jetzt war die Erfahrung, dass man mindestens i5-Prozessor und SSD bräuchte, um auch gute Perfomanz zu haben. Der Arbeitsspeicher kommt dann evtl. dann danach. Ich denke, dass 8GB reichen könnte, aber ich persönlich 16GB nehmen würde. Die Frage ist auch, was du mit dem Rechner machst und welche Systemvoraussetzungen die anderen Programme haben.

Die Mindestsystemvoraussetzungen von Logos sind ja nicht so hoch: https://support.logos.com/hc/en-us/articles/360007506971

Faithlife empfiehl auch 16 GB RAM: https://support.logos.com/hc/en-us/articles/360007554992-Recommended-Hardware-and-Software

Posts 227
Tobias Gerbothe | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 26 2021 7:23 AM

Danke Ilian! 
Die sonstige Nutzung ist leistungsmäßig nicht soo spannend (Browser, Mail, Office und sonst v.a. LaTeX). Bei den 8GB würde ich es sicher nichtb belassen wollen. Der Prozessor ist wohl mit einem i5 gleichen Alters vergleichbar (Aber wird halt eher in Workstations/ Servern verbaut - Aber ich habe noch keine eigene Erfahrung damit.)

Posts 2595
ilian | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 26 2021 7:26 AM

Mit der Server-Konfiguration habe ich leider keine Erfahrungen (da können evtl. die Technikleute von Faithlife eine Auskunft geben), aber mit 16GB-RAM berichten auch andere, dass sie zufrieden sind:

https://community.logos.com/forums/p/198142/1148307.aspx#1148307

Posts 565
Andreas Roemer | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 26 2021 7:28 AM

Also Win 10 dürfte kein Problem sein. Eine hinreichend große interne SSD kostet 80€ in etwa. Also würde ich es tun. Mit 8GB RAM kommst Du hin, aber 8 mehr merkst Du auch. Bevor Du aber für X Euro mehr Arbeitsspeicher kaufst, kann es sein, dass Du einen gebrauchten identischen Rechner mit dem benötigten RAM eventuell billiger kaufen kannst. Dann hast Du einen ErsatzrechnerWink
Und wenn es aus einem Grund irgendwie nicht passt, mit einem 10Euro-Adapter kannst Du aus der internen SSD ein USB-Laufwerk zur universellen Nutzung machen. Insofern geht da nichts schief.
Ich würde es mal ausprobieren.

"Die Welt wird dich Gehorsam lehren, denn da besteht die Notwendigkeit, ein Stück Brot zu verdienen". (Waltari)

Posts 70
Markus M. (evangeliums.net) | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 27 2021 12:33 AM

Tobias Gerbothe:
Denkt ihr, es lohnt sich hier in Arbeitsspeicher und ne SSD zu investieren?

Auf alle Fälle. Wenn du jetzt nur eine HDD hast, dann wirst du den Umstieg auf eine SSD am stärksten merken. Achte darauf, dass du die keine SATA SSD kaufst, sondern eine M.2 mit PCIe 3.0 x4 oder 4.0.

Wenn du nicht viel Geld ausgeben möchtest, dann wäre eine Crucial P1 für dich interessant. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat momentan die Samsung 970 EVO.

Aktuelle Benchmark-Tests zu SSDs findest du hier: https://ssd-tester.de/m2_ssd_test.php

Samsung 970 EVO 1TB

Posts 227
Tobias Gerbothe | Forum Activity | Replied: Thu, Jan 28 2021 12:32 AM

Markus M. (evangeliums.net):

Auf alle Fälle. Wenn du jetzt nur eine HDD hast, dann wirst du den Umstieg auf eine SSD am stärksten merken. Achte darauf, dass du die keine SATA SSD kaufst, sondern eine M.2 mit PCIe 3.0 x4 oder 4.0.

Wenn du nicht viel Geld ausgeben möchtest, dann wäre eine Crucial P1 für dich interessant. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat momentan die Samsung 970 EVO.

Aktuelle Benchmark-Tests zu SSDs findest du hier: https://ssd-tester.de/m2_ssd_test.php

Samsung 970 EVO 1TB

Danke für die konkreten Hinweise! Dass die Festplatte meist ein Flaschenhals ist, ist klar (mit der Frage ging es mir eher darum, ob es sich lohnt überhaupt in das Gerät zu investieren, weil es ja doch schon ein paar Jahre alt ist.) 

Dass es SSDs mit PCIe Anschluss gibt war mir nicht bewusst, kannte bisher nur die Varianten mit SATA Anschluss in der Größe von klassischen 2,5 Zoll HDDs. Die von Dir erwähnten steckt man dann - wie eine GraKa o.ä. - in einen PCIe Slot? Worin macht sich der Unterschied denn bemerkbar?

Vielen Dank an alle für eure Tipps!  

Posts 13
Simon Birr | Forum Activity | Replied: Sat, Jan 30 2021 1:09 PM

Hi,

die Festplatte ist deine Schwachstelle, ja. Eine SSD wirst du merken.

Eine M2 bekommst du ohne Adapter aber nicht auf dein Mainboard.

Wenn du also auch RAM tauschen möchtest (Logos und Browser brauchen bei mir im Durchschnitt 7GB) - und eh ein System neu aufsetzt - würde ich 250 Euro mehr ausgeben und grad alles neu machen.

Lg.

Posts 70
Markus M. (evangeliums.net) | Forum Activity | Replied: Sun, Jan 31 2021 12:59 AM

Tobias Gerbothe:
 Die von Dir erwähnten steckt man dann - wie eine GraKa o.ä. - in einen PCIe Slot? 

Nein, das geht so nicht 🙂

Du brauchst einen M.2 Anschluss am Mainboard. Das haben mittlerweile fast alle neuen Mainboards.

Wenn du das nicht hast, oder ein altes Mainboard hast, kannst du jedoch (wenn du einen PCIe x16 Steckplatz frei hast) einen Adapter für 15 Euro kaufen. Z.B: https://www.amazon.de/dp/B07SQ12MV5/

Allerdings kann es sein, dass du davon nicht booten kannst. Das müsstest du vorher abklären und dich informieren, ob dein Mainboard das kann.

Posts 227
Tobias Gerbothe | Forum Activity | Replied: Mon, Feb 1 2021 1:09 AM

Vielen Dank euch! Ich sehe, dass meine Hardware-Kenntnisse echt hinterher hängen Embarrassed Ich werde mich mal umsehen, was entsprechende Teile im Vergleich mit einer Neuanschaffung kosten. Die von Markus erwähnte Variante mit Adapter werde ich eher nicht probieren. Das Board ist von 2009 und wenn ich dann eine HDD zum booten brauche ist die Geschichte etwas witzlos. Wenn ich dem Gerät eine Chance gebe, dann sicher mit einer "2,5 Zoll" SSD, die kann ich andernfalls in einen alten Laptop einbauen.

Posts 565
Andreas Roemer | Forum Activity | Replied: Mon, Feb 1 2021 4:39 AM

Tobias Gerbothe:
dann sicher mit einer "2,5 Zoll" SSD, die kann ich andernfalls in einen alten Laptop einbauen.

Würde ich auch so machen und Du hast auch noch die Möglichkeit mit einem passenden Adaptergehäuse die SSD als externes USB-Laufwerk zu nutzen. Da ist nichts an Geld verschwendet.

"Die Welt wird dich Gehorsam lehren, denn da besteht die Notwendigkeit, ein Stück Brot zu verdienen". (Waltari)

Posts 70

Tobias Gerbothe:

Wenn ich dem Gerät eine Chance gebe, dann sicher mit einer "2,5 Zoll" SSD, die kann ich andernfalls in einen alten Laptop einbauen.

Man kann auch eine M.2 NVMe SSD in ein 2,5 Zoll Gehäuse stecken und in ein altes Notebook einbauen.

Ich würde jedenfalls keine SATA Platte mehr kaufen, nachdem die Preise für SATA und NVMe mittlerweile gleich sind.

Page 1 of 1 (12 items) | RSS