Uservoice Abstimmung über die zukünftigen deutschen Logos-Werke!!!

Page 8 of 10 (184 items) « First ... < Previous 6 7 8 9 10 Next >
This post has 183 Replies | 7 Followers

Posts 139
Raphael | Forum Activity | Replied: Mon, Dec 17 2018 1:13 AM

Gibt es irgendwelche Hinweise von seitens Faithlife wie der Stand der Dinge ist?

Wann oder ob z.B. die TOP 5 verfügbar sind?

God is most glorified in us, when we are most satisfied in Him.  John Piper

Posts 1852
ilian | Forum Activity | Replied: Fri, Dec 28 2018 2:18 AM

Raphael H.:
Wann oder ob z.B. die TOP 5 verfügbar sind?

mit L8 hat Faithlife vor Kurzem einige der TOP10 angeboten (u.a. TOP1). Einige davon sind jedoch noch nicht fertiggestellt. Daher kann es etwas dauern, bevor man neuere anbietet. Aber Thomas und Ben können diese Frage am Besten beantworten.

In der Zwischenzeit hat man andere Werke zur Abstimmung bei UserVoice vorgeschlagen und manche habe ich in die Übersicht eingetragen. Darunter auch:

Die neueren Wunschwerke sind ja mit "Neu" gekennzeichnet: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1FrktSvGRVtgKDv6hcbGuKexAlPzcMOQPWibazsOpN3I/edit#gid=425992747

Posts 920
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 16 2019 12:42 PM

Vielen Dank, Ilian! Ich habe mich gerade darangemacht und alle mit Logos 8 verfügbaren Werke auf Uservoice aktualisiert. Fallen euch welche auf, die ich übersehen habe? 

Posts 1852
ilian | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 16 2019 2:32 PM

Yes

Ben Misja (Faithlife):
Fallen euch welche auf, die ich übersehen habe? 

Mir fallen momentan keine Weitere ein.

Posts 139
Raphael | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 16 2019 8:11 PM

Hallo Ben,

ich wollte mal aus großem persönlichen Interesse fragen (und an den Zahlen zu sehen bin ich da nicht allein), wo steht Faithlife denn bei der TOP1 der Wuppertaler Studienbibel und der TOP3 EditionC NT?

Könnt ihr da schon irgendetwas verraten?

Vielen Dank!

God is most glorified in us, when we are most satisfied in Him.  John Piper

Posts 920
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 16 2019 8:48 PM

Raphael H.:

ich wollte mal aus großem persönlichen Interesse fragen (und an den Zahlen zu sehen bin ich da nicht allein), wo steht Faithlife denn bei der TOP1 der Wuppertaler Studienbibel und der TOP3 EditionC NT?

Könnt ihr da schon irgendetwas verraten?

Beide wären natürlich sehr schön zu haben. Sollte der Verlag für eine Ausdehnung der Zusammenarbeit zu haben sein (was wir sehr hoffen), werden die beiden Reihen sicherlich thematisiert werden. 

Posts 204
Roland Hofbauer | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 16 2019 11:15 PM

Meine Bitte wäre, bei der Implementierung neuer Werke nicht nur eine Seite zu bedienen. Die Wuppertaler, wie die Edition C kommen beide aus dem evangelikal-freikirchlichen Bereich (und der ist in letzter Zeit schon äußerst gut bedient worden). Ist ja an sich ok und hat seine Berechtigung - aber es scheint mir für Faithlife eine strategische Frage zu sein, wie breit man aufgestellt sein will. Ich finde, es gibt auch andere Zugänge, die auch ihr Recht haben.

Posts 91
Christof Kälin | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 16 2019 11:50 PM

Roland Hofbauer:

Meine Bitte wäre, bei der Implementierung neuer Werke nicht nur eine Seite zu bedienen. Die Wuppertaler, wie die Edition C kommen beide aus dem evangelikal-freikirchlichen Bereich (und der ist in letzter Zeit schon äußerst gut bedient worden). Ist ja an sich ok und hat seine Berechtigung - aber es scheint mir für Faithlife eine strategische Frage zu sein, wie breit man aufgestellt sein will. Ich finde, es gibt auch andere Zugänge, die auch ihr Recht haben.

Ich weiss nicht, welchem «Bereich» ich mich jetzt konkret angehörig zählen soll. Ich weiss nur, dass ich persönlich für jedes nicht-liberale Werk äusserst dankbar bin Geeked

Posts 204
Roland Hofbauer | Forum Activity | Replied: Thu, Jan 17 2019 12:25 AM

Lieber Christof,

siehst du, das ist genau der Punkt. Ich freu mich, dass für jemanden wie dich immer viel Passendes dabei ist - und ich möchte, dass auch für Leute wie mich immer wieder was dabei ist (wie immer man das bezeichnen würde).

Das ist eben die strategische Frage für Faithlife: will man ein Bibelprogramm für evangelikale Christen bereit stellen - oder ein Bibelprogramm, von dem sich alle angesprochen fühlen können? Evangelikale wie auch "Liberale" (was auch immer das sein soll).

Meiner Meinung nach kann das genau die Stärke von Logos ausmachen: zu einem Blick auf die Perspektive der anderen Seite zu verführen. Bei mir war es jedenfalls so, dass ich durch Logos zu einem differenzierteren Blick auf die evangelikal-freikirchliche Seite gefunden habe (und gemerkt habe, dass das ja kein einheitlicher Block ist, sondern dass da durchaus auch sehr unterschiedliche Positionen vertreten werden - bis hin zu Links-Evangelikalen, die es in den USA gibt).

Drum freu ich mich, wenn für dich immer wieder was dabei ist - ich möcht aber auch, dass für mich (der ich in deiner Terminologie wohl eher ein "liberaler" Mensch bin) was dabei ist.

Interessant ist auch, dass diese Scheidelinie quer durch die Konfessionen geht. Für mich als Katholiken sind gewisse sehr konservative katholische Schriften genauso nicht leicht zu ertragen - wie ich auch von einem evangelikalen Autor in einem Interview gelesen habe, dass er die Jesus-Bücher des früheren Papstes Benedikt XVI. als evangelikal empfindet ("bibeltreu").

Dir noch einen schönen Tag

Posts 1852
ilian | Forum Activity | Replied: Thu, Jan 17 2019 8:54 AM

Roland Hofbauer:

Meine Bitte wäre, bei der Implementierung neuer Werke nicht nur eine Seite zu bedienen. Die Wuppertaler, wie die Edition C kommen beide aus dem evangelikal-freikirchlichen Bereich (und der ist in letzter Zeit schon äußerst gut bedient worden). Ist ja an sich ok und hat seine Berechtigung - aber es scheint mir für Faithlife eine strategische Frage zu sein, wie breit man aufgestellt sein will. Ich finde, es gibt auch andere Zugänge, die auch ihr Recht haben.

Ich bin auch für ein breites Angebot. Ich würde jedoch nicht sagen, dass NUR eine Seite bedient wird. Wir haben u.a. den Herder NT im Angebot. Ich hoffe, dass auch Herder AT dazu kommt. Evangelische Werke werden auch angeboten. Da darf noch mehr kommen. Was bei Logos noch nicht ganz da ist, sind ganze Bibelkommentar-Reihen. Deswegen würde ich mich über die WStB freuen. Ich denke, dass Faithlife auch EKK anbieten würde, wenn man es lizenzieren kann. Es hängt ja auch vom jeweiligen Verlag ab...

Posts 920
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Thu, Jan 17 2019 11:34 AM

Roland Hofbauer:

Meine Bitte wäre, bei der Implementierung neuer Werke nicht nur eine Seite zu bedienen. Die Wuppertaler, wie die Edition C kommen beide aus dem evangelikal-freikirchlichen Bereich (und der ist in letzter Zeit schon äußerst gut bedient worden). Ist ja an sich ok und hat seine Berechtigung - aber es scheint mir für Faithlife eine strategische Frage zu sein, wie breit man aufgestellt sein will. Ich finde, es gibt auch andere Zugänge, die auch ihr Recht haben.

Das ist eine völlig berechtigte Bitte. Wir haben ja schon in der Vergangenheit betont, dass wir z.B. auch für Katholiken noch mehr Material verfügbar machen wollen. Ein wesentlicher Teil der strategischen Erwägungen, die wir anstellen und die uns neben dem Kundeninteresse leiten, ist die Frage, wie gut ein Werk unseren Katalog ergänzt. 

Beispielsweise wollen wir dieses Jahr dringend einen aktuellen, umfassenden wissenschaftlichen AT-Kommentar ins Programm, weil das bisher eine große Lücke in unserem Programm ist, ebenso wie z.B. eine moderne hebräische Grammatik oder ein hebräisches Standardwörterbuch. Desgleichen bemühen wir uns aber auch um noch mehr bekannte konservative, praktische Auslegungen für Laien.

Zu den Erwägungen gehört aber auch, wie wir unseren Kundenstamm noch weiter diversifizieren oder noch besser bedienen können. Welche Bedürfnisse haben unsere akademischen Nutzer? Welche die Laien und die Pastoren? Wie können wir unser katholisches Angebot ausbauen? Wie unser pfingstlich-charismatisches? Was können wir dem starken evangelikalen Kundenstamm noch Gutes tun? Und wie Ilian bezeugen kann, haben auch unsere adventistischen Kunden Interesse an eigenem Material, und wenn es sich anbietet und die Zahlen es rechtfertigen, würden wir auch das ins Angebot nehmen. Und manche wissen vielleicht, dass ich sehr gerne auch weitere jüdische Bibelübersetzungen, Texte und Studienmaterial in Logos verfügbar machen würde. 

Die im Literaturwünsche-Thread erwähnte STAMPS-Studienbibel wäre z.B. eine wichtige Ressource für pfingstlich-charismatische Kunden. HthKAT wäre nicht nur für Katholiken wunderbar, sondern auch für Akademiker (und eigentlich alle exegetisch Interessierten). Die Jerusalemer Bibel oder das ebenfalls erwähnte Herders neues Bibellexikon wären weitere interessante katholische Ressourcen, ebenso wie der aktuelle Katechismus. 

Dieses Thema oder diese Sorge scheint so prävalent zu sein, dass sie im Forum alle paar Monate aufkocht. Ich möchte euch allen noch einmal versichern, dass sich niemand sorgen machen muss, was die Ausrichtung unseres Angebots angeht. Unser Online-Store ist gewissermaßen eine christliche Buchhandlung, die nach qualitativen und ökonomischen Gesichtspunkten geführt und ausgebaut wird. Das bringt eine Vielfalt und konfessionelle Diversität mit sich, die manchmal ungewohnt sein kann, aber die man letztlich aushalten muss. 

Posts 204
Roland Hofbauer | Forum Activity | Replied: Thu, Jan 17 2019 11:53 AM

Danke Ben, für deine Ausführungen. Mit Diversität kann ich gut leben, das macht es erst so richtig interessant. Die von dir erwähnten "interessanten" Werke (wie der HthKAT und auch die anderen erwähnten wissenschaftlichen und katholischen Werke) finden meine große Zustimmung (und wecken fast so was wie Vorfreude). Auch die von dir erwähnten jüdischen Texte würden mich sehr begeistern (heißer Tipp: Benno Jacob ! gestorben 1945, also schon gemeinfrei, oder der Goldschmidt-Talmud - bald gemeinfrei).

Danke nochmals Ben, für deine Mühe um ein breites Angebot ! Und deinem erkennbaren Mühen, zwischen den verschiedenen Interessen und Positionen, die im Forum immer wieder mal sichtbar werden, einen Ausgleich zu suchen.

Posts 204
Roland Hofbauer | Forum Activity | Replied: Fri, Jan 18 2019 12:21 AM

Lieber Ben,

als ergänzende Antwort zu deinen schönen Ausführungen hab ich überlegt, dass es sicherlich gut wäre, Werke zu implementieren, die konfessionsübergreifend für Zustimmung und Interesse sorgen. Ein sehr gelungenes Beispiel dafür: das Bonhoeffer-Werk

Für mich als Katholiken (mit wissenschaftlichem Interesse) wären z.B. folgende Nicht-katholische Werke äußerst interessant:

Römerbriefkommentar von Karl Barth (wie generell sein Gesamtwerk)

Jüdische Perspektiven auf biblische Texte (z.b.: Plaut, Die Tora in jüdischer Auslegung; aber vielleicht auch die klassischen Kommentare von Raschi, Ibn Esra, ... - die sich oft an sprachlichen Details abarbeiten und von daher sehr interessant sind).
Als jüdische Bibelübersetzungen: Buber-Rosenzweig, Tur-Sinai.
Dazu wären Talmud und Midrasch natürlich noch toll (ich würde es sehr begrüßen, wenn viel Judaica mit im Programm wären).

Die tolle Reihe der Evangelischen Verlagsanstalt: Biblische Gestalten (bei euch als Pre-Pub, aber einfach zu wenig bekannt - obwohl es eine hervorragende Reihe ist)

Die sehr gute, reformierte Kommentarreihe der Zürcher Verlagsanstalt (von der bislang ein einzelnes, einsames Buch im Angebot ist)

Wolff, Anthropologie des Alten Testaments (Neuauflage von B. Janowski) - einfach ein Standardwerk, quer zu allen Konfessionen

Die Texte aus der Umwelt des Alten Testaments (TUAT)

Sehr interessant wäre auch, wenn man das überkonfessionelle wissenschaftliche Bibellexikon (Wibilex) leichter zugänglich machen könnte

Was ich in eurem englisch-sprachigen Angebot entdeckt habe - und was mir ganz gut gefallen hat: Mobile-Ed Videoreihe von Futato, Introducing Old Testament: Its Structure and Story (es würde genügen, das mit deutschen Untertiteln zu versehen).

Dazu noch einige katholische Werke, von denen ich weiß, dass sie für weitere Kreise interessant sind:

HthKAT (hast du eh schon erwähnt)

Herder Bibellexikon (auch schon erwähnt)

Neuer Stuttgarter Kommentar Altes Testament (wissenschaftlich orientiert, aber mit dem Ziel, auch für ein Nicht-Fachpublikum verständlich zu bleiben. Im Unterschied dazu setzt der noch ausführlichere HthKAT schon gewisse Fachkenntnisse voraus)

Reihe: Geistliche Schriftlesung (eine zwar schon ältere Kommentarreihe, die aber versucht, wissenschaftliche Erkenntnisse mit einem spirituellen Zugang zu verbinden)

HGANT (Biblische Grundbegriffe für Nicht-Bibliker, z.B. Dogmatiker oder Seelsorger)

Josef Ratzinger (Benedikt XVI.), Jesus von Nazareth (für mich erstaunlich, aber ich hab tatsächlich von Nicht-Katholiken mehrfach gehört, dass sie das sehr schätzen)

Posts 1852
Posts 920
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Fri, Jan 18 2019 1:42 PM

Roland Hofbauer:
als ergänzende Antwort zu deinen schönen Ausführungen hab ich überlegt, dass es sicherlich gut wäre, Werke zu implementieren, die konfessionsübergreifend für Zustimmung und Interesse sorgen. Ein sehr gelungenes Beispiel dafür: das Bonhoeffer-Werk

Genau das ist der Grund, warum wir Bonhoeffer in den Fokus genommen haben - und sicherlich auch, warum wir die Reihe doch recht schnell produzieren konnten. Ähnliches ist natürlich mit weiteren Theologen geplant. (Tatsächlich sind die Jesusbücher des Papstes von vielen Evangelikalen in Deutschland mit viel Zustimmung gelesen worden.)

Vielen Dank für die vielen Vorschläge! Du siehst sehr klar, dass Bücher, die interkonfessionell interessant sind, sich natürlich auch am leichtesten verkaufen. Da ist viel Sinnvolles dabei.

Posts 91
Christof Kälin | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 22 2019 6:57 AM

Ben Misja (Faithlife):

Das bringt eine Vielfalt und konfessionelle Diversität mit sich, die manchmal ungewohnt sein kann, aber die man letztlich aushalten muss. 

Amen Smile Wir halten das schon aus Ben, der HERR möge uns die rechte Unterscheidung lehren und zeigen.

Page 8 of 10 (184 items) « First ... < Previous 6 7 8 9 10 Next > | RSS