Was hat den Focus in einer Präpositionalphrase - Suchbeispiel anhand von 1Joh 2,2

Page 1 of 1 (9 items)
This post has 8 Replies | 1 Follower

Posts 24
Peter Streitenberger | Forum Activity | Posted: Wed, Dec 28 2016 5:10 PM

Liebe Freunde von Logos,

ausgehend von 1Joh 2,2 war mir unklar, was in einer Präpositionalphrase (ein Ausdruck der von einer Präposition bestimmt ist) wie hier "für die ganze Welt" oder "für die der ganzen Welt" betont ist: περὶ ὅλου τοῦ κόσμου ist ja etwas auffällig, da die normale Wortstellung wäre: περὶ τοῦ κόσμου ὅλου. Ist die Präposition "für", der Artikel "der", das Nomen "Welt" oder das Adjektv "ganze" betont? Meine Vermutung war, dass ὅλου ("ganz") hervorgehoben ist. Aber man sollte auf Nummer sicher gehen.

Ich begann die Phrase wie hier nachzubauen: Präpositionalphrase aus Präposition + Adjektiv + Artikel + Nomen. Siehe Fenster unten.

Die Suche ergab 49 Treffer und nach einer längeren Überlegungszeit und Auswertung aller Treffer war die Sache, wie vermutet, ganz klar. In allen Fällen ist das Adjektiv betont. Da die Lutherübersetzung das Suchergebnis im griechischen Text für den deutschen übernimmt, habe ich den mit abgedruckt. In jeder Phrase ist das Adjektiv betont. Hier die Ergebnisse:

 

 

 CSGNTSBL

 

 LU 84

 

Mt 4,23

 

Καὶ περιῆγεν ἐν ὅλῃ τῇ Γαλιλαίᾳ διδάσκων ἐν ταῖς συναγωγαῖς αὐτῶν καὶ κηρύσσων τὸ εὐαγγέλιον τῆς βασιλείας καὶ θεραπεύων πᾶσαν νόσον καὶ πᾶσαν μαλακίαν ἐν τῷ λαῷ

 

Und Jesus zog umher in ganz Galiläa, lehrte in ihren Synagogen und predigte das Evangelium von dem Reich und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen im Volk.

 

Mt 4,24

 

καὶ ἀπῆλθεν ἡ ἀκοὴ αὐτοῦ εἰς ὅλην τὴν Συρίαν καὶ προσήνεγκαν αὐτῷ πάντας τοὺς κακῶς ἔχοντας ποικίλαις νόσοις καὶ βασάνοις συνεχομένους δαιμονιζομένους καὶ σεληνιαζομένους καὶ παραλυτικούς καὶ ἐθεράπευσεν αὐτούς

 

Und die Kunde von ihm erscholl durch ganz Syrien. Und sie brachten zu ihm alle Kranken, mit mancherlei Leiden und Plagen behaftet, Besessene, Mondsüchtige und Gelähmte; und er machte sie gesund.

 

Mt 24,9

 

Τότε παραδώσουσιν ὑμᾶς εἰς θλῖψιν καὶ ἀποκτενοῦσιν ὑμᾶς καὶ ἔσεσθε μισούμενοι ὑπὸ πάντων τῶν ἐθνῶν διὰ τὸ ὄνομά μου

 

Dann werden sie euch der Bedrängnis preisgeben und euch töten. Und ihr werdet gehasst werden um meines Namens willen von allen Völkern.

 

Mt 24,14

 

καὶ κηρυχθήσεται τοῦτο τὸ εὐαγγέλιον τῆς βασιλείας ἐν ὅλῃ τῇ οἰκουμένῃ εἰς μαρτύριον πᾶσιν τοῖς ἔθνεσιν καὶ τότε ἥξει τὸ τέλος

 

Und es wird gepredigt werden dies Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.

 

Mt 26,13

 

ἀμὴν λέγω ὑμῖν ὅπου ἐὰν κηρυχθῇ τὸ εὐαγγέλιον τοῦτο ἐν ὅλῳ τῷ κόσμῳ λαληθήσεται καὶ ὃ ἐποίησεν αὕτη εἰς μνημόσυνον αὐτῆς

 

Wahrlich, ich sage euch: Wo dies Evangelium gepredigt wird in der ganzen Welt, da wird man auch sagen zu ihrem Gedächtnis, was sie getan hat.

 

Mt 27,45

 

Ἀπὸ δὲ ἕκτης ὥρας σκότος ἐγένετο ἐπὶ πᾶσαν τὴν γῆν ἕως ὥρας ἐνάτης

 

Und von der sechsten Stunde an kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde.

 

Mk 1,39

 

καὶ ἦλθεν κηρύσσων εἰς τὰς συναγωγὰς αὐτῶν εἰς ὅλην τὴν Γαλιλαίαν καὶ τὰ δαιμόνια ἐκβάλλων

 

Und er kam und predigte in ihren Synagogen in ganz Galiläa und trieb die bösen Geister aus.

 

Mk 6,33

 

καὶ εἶδον αὐτοὺς ὑπάγοντας καὶ ἐπέγνωσαν πολλοί καὶ πεζῇ ἀπὸ πασῶν τῶν πόλεων συνέδραμον ἐκεῖ καὶ προῆλθον αὐτούς

 

Und man sah sie wegfahren, und viele merkten es und liefen aus allen Städten zu Fuß dorthin zusammen und kamen ihnen zuvor.

 

Mk 12,33

 

καὶ τὸ ἀγαπᾶν αὐτὸν ἐξ ὅλης τῆς καρδίας καὶ ἐξ ὅλης τῆς συνέσεως καὶ ἐξ ὅλης τῆς ἰσχύος καὶ τὸ ἀγαπᾶν τὸν πλησίον ὡς ἑαυτὸν περισσότερόν ἐστιν πάντων τῶν ὁλοκαυτωμάτων καὶ θυσιῶν

 

und ihn lieben von ganzem Herzen, von ganzem Gemüt und von allen Kräften, und seinen Nächsten lieben wie sich selbst, das ist mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer.

 

Mk 12,33

 

καὶ τὸ ἀγαπᾶν αὐτὸν ἐξ ὅλης τῆς καρδίας καὶ ἐξ ὅλης τῆς συνέσεως καὶ ἐξ ὅλης τῆς ἰσχύος καὶ τὸ ἀγαπᾶν τὸν πλησίον ὡς ἑαυτὸν περισσότερόν ἐστιν πάντων τῶν ὁλοκαυτωμάτων καὶ θυσιῶν

 

und ihn lieben von ganzem Herzen, von ganzem Gemüt und von allen Kräften, und seinen Nächsten lieben wie sich selbst, das ist mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer.

 

Mk 12,33

 

καὶ τὸ ἀγαπᾶν αὐτὸν ἐξ ὅλης τῆς καρδίας καὶ ἐξ ὅλης τῆς συνέσεως καὶ ἐξ ὅλης τῆς ἰσχύος καὶ τὸ ἀγαπᾶν τὸν πλησίον ὡς ἑαυτὸν περισσότερόν ἐστιν πάντων τῶν ὁλοκαυτωμάτων καὶ θυσιῶν

 

und ihn lieben von ganzem Herzen, von ganzem Gemüt und von allen Kräften, und seinen Nächsten lieben wie sich selbst, das ist mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer.

 

Mk 13,10

 

καὶ εἰς πάντα τὰ ἔθνη πρῶτον δεῖ κηρυχθῆναι τὸ εὐαγγέλιον

 

Und das Evangelium muss zuvor gepredigt werden unter allen Völkern.

 

Mk 14,9

 

ἀμὴν δὲ λέγω ὑμῖν ὅπου ἐὰν κηρυχθῇ τὸ εὐαγγέλιον εἰς ὅλον τὸν κόσμον καὶ ὃ ἐποίησεν αὕτη λαληθήσεται εἰς μνημόσυνον αὐτῆς

 

Wahrlich, ich sage euch: Wo das Evangelium gepredigt wird in aller Welt, da wird man auch das sagen zu ihrem Gedächtnis, was sie jetzt getan hat.

 

Mk 15,33

 

Καὶ γενομένης ὥρας ἕκτης σκότος ἐγένετο ἐφʼ ὅλην τὴν γῆν ἕως ὥρας ἐνάτης

 

Und zur sechsten Stunde kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde.

 

Lk 4,25

 

ἐπʼ ἀληθείας δὲ λέγω ὑμῖν πολλαὶ χῆραι ἦσαν ἐν ταῖς ἡμέραις Ἠλίου ἐν τῷ Ἰσραήλ ὅτε ἐκλείσθη ὁ οὐρανὸς ἐπὶ ἔτη τρία καὶ μῆνας ἕξ ὡς ἐγένετο λιμὸς μέγας ἐπὶ πᾶσαν τὴν γῆν

 

Aber wahrhaftig, ich sage euch: Es waren viele Witwen in Israel zur Zeit des Elia, als der Himmel verschlossen war drei Jahre und sechs Monate und eine große Hungersnot herrschte im ganzen Lande,

 

Lk 8,39

 

Ὑπόστρεφε εἰς τὸν οἶκόν σου καὶ διηγοῦ ὅσα σοι ἐποίησεν ὁ θεός καὶ ἀπῆλθεν καθʼ ὅλην τὴν πόλιν κηρύσσων ὅσα ἐποίησεν αὐτῷ ὁ Ἰησοῦς

 

Geh wieder heim und sage, wie große Dinge Gott an dir getan hat. Und er ging hin und verkündigte überall in der Stadt, wie große Dinge Jesus an ihm getan hatte.

 

Lk 8,47

 

ἰδοῦσα δὲ ἡ γυνὴ ὅτι οὐκ ἔλαθεν τρέμουσα ἦλθεν καὶ προσπεσοῦσα αὐτῷ διʼ ἣν αἰτίαν ἥψατο αὐτοῦ ἀπήγγειλεν ἐνώπιον παντὸς τοῦ λαοῦ καὶ ὡς ἰάθη παραχρῆμα

 

Als aber die Frau sah, dass es nicht verborgen blieb, kam sie mit Zittern und fiel vor ihm nieder und verkündete vor allem Volk, warum sie ihn angerührt hatte und wie sie sogleich gesund geworden war.

 

Lk 9,1

 

Συγκαλεσάμενος δὲ τοὺς δώδεκα ἔδωκεν αὐτοῖς δύναμιν καὶ ἐξουσίαν ἐπὶ πάντα τὰ δαιμόνια καὶ νόσους θεραπεύειν

 

Er rief aber die Zwölf zusammen und gab ihnen Gewalt und Macht über alle bösen Geister und dass sie Krankheiten heilen konnten

 

Lk 13,2

 

καὶ ἀποκριθεὶς εἶπεν αὐτοῖς Δοκεῖτε ὅτι οἱ Γαλιλαῖοι οὗτοι ἁμαρτωλοὶ παρὰ πάντας τοὺς Γαλιλαίους ἐγένοντο ὅτι ταῦτα πεπόνθασιν

 

Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Meint ihr, dass diese Galiläer mehr gesündigt haben als alle andern Galiläer, weil sie das erlitten haben?

 

Lk 23,5

 

οἱ δὲ ἐπίσχυον λέγοντες ὅτι Ἀνασείει τὸν λαὸν διδάσκων καθʼ ὅλης τῆς Ἰουδαίας καὶ ἀρξάμενος ἀπὸ τῆς Γαλιλαίας ἕως ὧδε

 

Sie aber wurden noch ungestümer und sprachen: Er wiegelt das Volk auf damit, dass er lehrt hier und dort in ganz Judäa, angefangen von Galiläa bis hierher.

 

Lk 23,44

 

Καὶ ἦν ἤδη ὡσεὶ ὥρα ἕκτη καὶ σκότος ἐγένετο ἐφʼ ὅλην τὴν γῆν ἕως ὥρας ἐνάτης

 

Und es war schon um die sechste Stunde, und es kam eine Finsternis über das ganze Land bis zur neunten Stunde,

 

Lk 24,27

 

καὶ ἀρξάμενος ἀπὸ Μωϋσέως καὶ ἀπὸ πάντων τῶν προφητῶν διερμήνευσεν αὐτοῖς ἐν πάσαις ταῖς γραφαῖς τὰ περὶ ἑαυτοῦ

 

Und er fing an bei Mose und allen Propheten und legte ihnen aus, was in der ganzen Schrift von ihm gesagt war.

 

Lk 24,27

 

καὶ ἀρξάμενος ἀπὸ Μωϋσέως καὶ ἀπὸ πάντων τῶν προφητῶν διερμήνευσεν αὐτοῖς ἐν πάσαις ταῖς γραφαῖς τὰ περὶ ἑαυτοῦ

 

Und er fing an bei Mose und allen Propheten und legte ihnen aus, was in der ganzen Schrift von ihm gesagt war.

 

Lk 24,47

 

καὶ κηρυχθῆναι ἐπὶ τῷ ὀνόματι αὐτοῦ μετάνοιαν καὶ ἄφεσιν ἁμαρτιῶν εἰς πάντα τὰ ἔθνη ἀρξάμενοι ἀπὸ Ἰερουσαλήμ

 

und dass gepredigt wird in seinem Namen Buße zur Vergebung der Sünden unter allen Völkern. Fangt an in Jerusalem

 

Apg 2,47

 

αἰνοῦντες τὸν θεὸν καὶ ἔχοντες χάριν πρὸς ὅλον τὸν λαόν ὁ δὲ κύριος προσετίθει τοὺς σῳζομένους καθʼ ἡμέραν ἐπὶ τὸ αὐτό

 

und lobten Gott und fanden Wohlwollen beim ganzen Volk. Der Herr aber fügte täglich zur Gemeinde hinzu, die gerettet wurden.

 

Apg 5,11

 

καὶ ἐγένετο φόβος μέγας ἐφʼ ὅλην τὴν ἐκκλησίαν καὶ ἐπὶ πάντας τοὺς ἀκούοντας ταῦτα

 

Und es kam eine große Furcht über die ganze Gemeinde und über alle, die das hörten.

 

Apg 6,5

 

καὶ ἤρεσεν ὁ λόγος ἐνώπιον παντὸς τοῦ πλήθους καὶ ἐξελέξαντο Στέφανον ἄνδρα πλήρης πίστεως καὶ πνεύματος ἁγίου καὶ Φίλιππον καὶ Πρόχορον καὶ Νικάνορα καὶ Τίμωνα καὶ Παρμενᾶν καὶ Νικόλαον προσήλυτον Ἀντιοχέα

 

Und die Rede gefiel der ganzen Menge gut; und sie wählten Stephanus, einen Mann voll Glaubens und Heiligen Geistes, und Philippus und Prochorus und Nikanor und Timon und Parmenas und Nikolaus, den Judengenossen aus Antiochia.

 

Apg 9,42

 

γνωστὸν δὲ ἐγένετο καθʼ ὅλης τῆς Ἰόππης καὶ ἐπίστευσαν πολλοὶ ἐπὶ τὸν κύριον

 

Und das wurde in ganz Joppe bekannt und viele kamen zum Glauben an den Herrn.

 

Apg 10,37

 

ὑμεῖς οἴδατε τὸ γενόμενον ῥῆμα καθʼ ὅλης τῆς Ἰουδαίας ἀρξάμενος ἀπὸ τῆς Γαλιλαίας μετὰ τὸ βάπτισμα ὃ ἐκήρυξεν Ἰωάννης

 

Ihr wisst, was in ganz Judäa geschehen ist, angefangen von Galiläa nach der Taufe, die Johannes predigte,

 

Apg 11,28

 

ἀναστὰς δὲ εἷς ἐξ αὐτῶν ὀνόματι Ἅγαβος ἐσήμανεν διὰ τοῦ πνεύματος λιμὸν μεγάλην μέλλειν ἔσεσθαι ἐφʼ ὅλην τὴν οἰκουμένην ἥτις ἐγένετο ἐπὶ Κλαυδίου

 

Und einer von ihnen mit Namen Agabus trat auf und sagte durch den Geist eine große Hungersnot voraus, die über den ganzen Erdkreis kommen sollte; dies geschah unter dem Kaiser Klaudius.

 

Apg 13,49

 

διεφέρετο δὲ ὁ λόγος τοῦ κυρίου διʼ ὅλης τῆς χώρας

 

Und das Wort des Herrn breitete sich aus in der ganzen Gegend.

 

Apg 15,22

 

Τότε ἔδοξε τοῖς ἀποστόλοις καὶ τοῖς πρεσβυτέροις σὺν ὅλῃ τῇ ἐκκλησίᾳ ἐκλεξαμένους ἄνδρας ἐξ αὐτῶν πέμψαι εἰς Ἀντιόχειαν σὺν τῷ Παύλῳ καὶ Βαρναβᾷ Ἰούδαν τὸν καλούμενον Βαρσαββᾶν καὶ Σιλᾶν ἄνδρας ἡγουμένους ἐν τοῖς ἀδελφοῖς

 

Und die Apostel und Ältesten beschlossen samt der ganzen Gemeinde, aus ihrer Mitte Männer auszuwählen und mit Paulus und Barnabas nach Antiochia zu senden, nämlich Judas mit dem Beinamen Barsabbas und Silas, angesehene Männer unter den Brüdern.

 

Apg 26,11

 

καὶ κατὰ πάσας τὰς συναγωγὰς πολλάκις τιμωρῶν αὐτοὺς ἠνάγκαζον βλασφημεῖν περισσῶς τε ἐμμαινόμενος αὐτοῖς ἐδίωκον ἕως καὶ εἰς τὰς ἔξω πόλεις

 

Und in allen Synagogen zwang ich sie oft durch Strafen zur Lästerung und ich wütete maßlos gegen sie, verfolgte sie auch bis in die fremden Städte.

 

Römer 1,5

 

διʼ οὗ ἐλάβομεν χάριν καὶ ἀποστολὴν εἰς ὑπακοὴν πίστεως ἐν πᾶσιν τοῖς ἔθνεσιν ὑπὲρ τοῦ ὀνόματος αὐτοῦ

 

Durch ihn haben wir empfangen Gnade und Apostelamt, in seinem Namen den Gehorsam des Glaubens aufzurichten unter allen Heiden,

 

Römer 1,8

 

Πρῶτον μὲν εὐχαριστῶ τῷ θεῷ μου διὰ Ἰησοῦ Χριστοῦ περὶ πάντων ὑμῶν ὅτι ἡ πίστις ὑμῶν καταγγέλλεται ἐν ὅλῳ τῷ κόσμῳ

 

Zuerst danke ich meinem Gott durch Jesus Christus für euch alle, dass man von eurem Glauben in aller Welt spricht.

 

Römer 9,17

 

λέγει γὰρ ἡ γραφὴ τῷ Φαραὼ ὅτι Εἰς αὐτὸ τοῦτο ἐξήγειρά σε ὅπως ἐνδείξωμαι ἐν σοὶ τὴν δύναμίν μου καὶ ὅπως διαγγελῇ τὸ ὄνομά μου ἐν πάσῃ τῇ γῇ

 

Denn die Schrift sagt zum Pharao: »Eben dazu habe ich dich erweckt, damit ich an dir meine Macht erweise und damit mein Name auf der ganzen Erde verkündigt werde.«

 

Römer 10,18

 

Ἀλλὰ λέγω μὴ οὐκ ἤκουσαν μενοῦνγε Εἰς πᾶσαν τὴν γῆν ἐξῆλθεν ὁ φθόγγος αὐτῶν καὶ εἰς τὰ πέρατα τῆς οἰκουμένης τὰ ῥήματα αὐτῶν

 

Ich frage aber: Haben sie es nicht gehört? Doch, es ist ja »in alle Lande ausgegangen ihr Schall und ihr Wort bis an die Enden der Welt« .

 

2.Kor 1,1

 

Παῦλος ἀπόστολος Χριστοῦ Ἰησοῦ διὰ θελήματος θεοῦ καὶ Τιμόθεος ὁ ἀδελφὸς τῇ ἐκκλησίᾳ τοῦ θεοῦ τῇ οὔσῃ ἐν Κορίνθῳ σὺν τοῖς ἁγίοις πᾶσιν τοῖς οὖσιν ἐν ὅλῃ τῇ Ἀχαΐᾳ

 

Paulus, ein Apostel Christi Jesu durch den Willen Gottes, und Timotheus, unser Bruder, an die Gemeinde Gottes in Korinth samt allen Heiligen in ganz Achaja:

 

2.Kor 8,18

 

συνεπέμψαμεν δὲ μετʼ αὐτοῦ τὸν ἀδελφὸν οὗ ὁ ἔπαινος ἐν τῷ εὐαγγελίῳ διὰ πασῶν τῶν ἐκκλησιῶν

 

Wir haben aber den Bruder mit ihm gesandt, dessen Lob wegen seines Dienstes am Evangelium durch alle Gemeinden geht.

 

Epheser 4,10

 

ὁ καταβὰς αὐτός ἐστιν καὶ ὁ ἀναβὰς ὑπεράνω πάντων τῶν οὐρανῶν ἵνα πληρώσῃ τὰ πάντα

 

Der hinabgefahren ist, das ist derselbe, der aufgefahren ist über alle Himmel, damit er alles erfülle.

 

Kolosser 1,6

 

τοῦ παρόντος εἰς ὑμᾶς καθὼς καὶ ἐν παντὶ τῷ κόσμῳ ἐστὶν καρποφορούμενον καὶ αὐξανόμενον καθὼς καὶ ἐν ὑμῖν ἀφʼ ἧς ἡμέρας ἠκούσατε καὶ ἐπέγνωτε τὴν χάριν τοῦ θεοῦ ἐν ἀληθείᾳ

 

das zu euch gekommen ist, wie es auch in aller Welt Frucht bringt und auch bei euch wächst von dem Tag an, da ihr’s gehört und die Gnade Gottes erkannt habt in der Wahrheit.

 

1.Thess 4,10

 

καὶ γὰρ ποιεῖτε αὐτὸ εἰς πάντας τοὺς ἀδελφοὺς τοὺς ἐν ὅλῃ τῇ Μακεδονίᾳ παρακαλοῦμεν δὲ ὑμᾶς ἀδελφοί περισσεύειν μᾶλλον

 

Und das tut ihr auch an allen Brüdern, die in ganz Mazedonien sind. Wir ermahnen euch aber, liebe Brüder, dass ihr darin noch vollkommener werdet,

 

Jak 4,13

 

Ἄγε νῦν οἱ λέγοντες Σήμερον ἢ αὔριον πορευσόμεθα εἰς τήνδε τὴν πόλιν καὶ ποιήσομεν ἐκεῖ ἐνιαυτὸν καὶ ἐμπορευσόμεθα καὶ κερδήσομεν

 

Und nun ihr, die ihr sagt: Heute oder morgen wollen wir in die oder die Stadt gehen und wollen ein Jahr dort zubringen und Handel treiben und Gewinn machen –,

 

2.Petrus 3,3

 

τοῦτο πρῶτον γινώσκοντες ὅτι ἐλεύσονται ἐπʼ ἐσχάτων τῶν ἡμερῶν ἐν ἐμπαιγμονῇ ἐμπαῖκται κατὰ τὰς ἰδίας ἐπιθυμίας αὐτῶν πορευόμενοι

 

Ihr sollt vor allem wissen, dass in den letzten Tagen Spötter kommen werden, die ihren Spott treiben, ihren eigenen Begierden nachgehen

 

2.Petrus 3,16

 

ὡς καὶ ἐν πάσαις ταῖς ἐπιστολαῖς λαλῶν ἐν αὐταῖς περὶ τούτων ἐν αἷς ἐστιν δυσνόητά τινα ἃ οἱ ἀμαθεῖς καὶ ἀστήρικτοι στρεβλοῦσιν ὡς καὶ τὰς λοιπὰς γραφὰς πρὸς τὴν ἰδίαν αὐτῶν ἀπώλειαν

 

Davon redet er in allen Briefen, in denen einige Dinge schwer zu verstehen sind, welche die Unwissenden und Leichtfertigen verdrehen, wie auch die andern Schriften, zu ihrer eigenen Verdammnis.

 

1.Johannes 2,2

 

καὶ αὐτὸς ἱλασμός ἐστιν περὶ τῶν ἁμαρτιῶν ἡμῶν οὐ περὶ τῶν ἡμετέρων δὲ μόνον ἀλλὰ καὶ περὶ ὅλου τοῦ κόσμου

 

Und er ist die Versöhnung für unsre Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die der ganzen Welt.

 

Jud 25

 

μόνῳ θεῷ σωτῆρι ἡμῶν διὰ Ἰησοῦ Χριστοῦ τοῦ κυρίου ἡμῶν δόξα μεγαλωσύνη κράτος καὶ ἐξουσία πρὸ παντὸς τοῦ αἰῶνος καὶ νῦν καὶ εἰς πάντας τοὺς αἰῶνας ἀμήν

 

dem alleinigen Gott, unserm Heiland, sei durch Jesus Christus, unsern Herrn, Ehre und Majestät und Gewalt und Macht vor aller Zeit, jetzt und in alle Ewigkeit! Amen.

 

Jud 25

 

μόνῳ θεῷ σωτῆρι ἡμῶν διὰ Ἰησοῦ Χριστοῦ τοῦ κυρίου ἡμῶν δόξα μεγαλωσύνη κράτος καὶ ἐξουσία πρὸ παντὸς τοῦ αἰῶνος καὶ νῦν καὶ εἰς πάντας τοὺς αἰῶνας ἀμήν

 

dem alleinigen Gott, unserm Heiland, sei durch Jesus Christus, unsern Herrn, Ehre und Majestät und Gewalt und Macht vor aller Zeit, jetzt und in alle Ewigkeit! Amen.

 

Offb 5,6

 

Καὶ εἶδον ἐν μέσῳ τοῦ θρόνου καὶ τῶν τεσσάρων ζῴων καὶ ἐν μέσῳ τῶν πρεσβυτέρων ἀρνίον ἑστηκὸς ὡς ἐσφαγμένον ἔχων κέρατα ἑπτὰ καὶ ὀφθαλμοὺς ἑπτά οἵ εἰσιν τὰ ἑπτὰ πνεύματα τοῦ θεοῦ ἀπεσταλμένοι εἰς πᾶσαν τὴν γῆν

 

Und ich sah mitten zwischen dem Thron und den vier Gestalten und mitten unter den Ältesten ein Lamm stehen, wie geschlachtet; es hatte sieben Hörner und sieben Augen, das sind die sieben Geister Gottes, gesandt in alle Lande.

 

 

Mein Ergebnis war also, dass Johannes hervorhebt, dass es die *ganze* Welt betriff. D.h. das Werk des Herrn und die Sühnung ist im Hinblick auf die *ganze* Welt geschehen. Daher ist es auch klar, dass an vielen Stellen betont wird, dass alle Menschen, d.h. die ganze Welt, glauben soll (Apg 17,30).

Beim Vorlesen weiß man aufgrund der Ergebnisse, was mit der Stimme betont werden muss. Es ist nicht die Präposition oder der Artikel oder das Nomen, sondern das Adjektiv.

 Damit grüße ich ganz herzlich alle Interessierten! Euer Peter

Posts 102
Thomas | Forum Activity | Replied: Thu, Dec 29 2016 1:18 AM

Herzlichen Dank für Deine Mtteilungen.

Parallele Textstellen zu 100 % in der Syntax wären ja dann Lk 8:47 u. Jud 25 ?

Lg Thomas

Posts 568
Schumitinu | Forum Activity | Replied: Thu, Dec 29 2016 10:18 AM

Peter Streitenberger:
Die Suche ergab 49 Treffer und nach einer längeren Überlegungszeit und Auswertung aller Treffer war die Sache, wie vermutet, ganz klar. In allen Fällen ist das Adjektiv betont.

Mein Ergebnis war also, dass Johannes hervorhebt, dass es die *ganze* Welt betriff. D.h. das Werk des Herrn und die Sühnung ist im Hinblick auf die *ganze* Welt geschehen. Daher ist es auch klar, dass an vielen Stellen betont wird, dass alle Menschen, d.h. die ganze Welt, glauben soll (Apg 17,30).

Beim Vorlesen weiß man aufgrund der Ergebnisse, was mit der Stimme betont werden muss. Es ist nicht die Präposition oder der Artikel oder das Nomen, sondern das Adjektiv.

Danke Peter. Deine Syntax Suchen sind wertvoll. Ich möchte hier nur ein Wort sagen zu den Schlussfolgerungen die du aus den Ergebnissen ziehst, vor allem für die, die das hier mitverfolgen. Was Peter macht ist folgendes: Er untersuchst die Form (in diesem Fall die Syntax) und versuchst herauszufinden was die Form bedeutet (in diesem Beispiel, was hervorgehoben ist, worauf der Focus liegt). Das sind nun nicht mehr einfach Satzanalysen (die hat Logos für uns ja schon bereitgestellt). Sondern das fällt bereits unter Textanalyse. In Textanalyse schaut man die Form an (Grammatik) und überlegt dann was diese Form in jeweiliger Sprache kommuniziert (Semantik). Das ist ein wichtiger Schritt in der Übersetzungsarbeit, bzw. auch schon in der Exegese, die ja auch der Übersetzung vorausgeht.

Peter hat also mit seiner Suche bestätigt, dass die griechische Konstruktion von dieser Präpositionalphrase den Focus auf das Adjektiv legt. Der nächste Schritt wäre jetzt zu schauen, wie (d.h. mit welcher grammatikalischer Form) das mit der gleichen Wirkung (Focus) im Deutschen wiedergegeben werden müsste. Wenn wir sagen "für die ganze Welt", dann liegt der Focus eigentlich schon auf der Phrase "die ganze Welt". Das Wort "ganze" als Einzelnes im Deutschen zu betonen ist gar nicht so einfach. Deshalb haben viele Übersetzungen den Bezug auf die Sünde mit hineingenommen (was implizit, d.h. unausgesprochen in diesem Satzteil enthalten ist) und übersetzten "für die (Sünden) der ganzen Welt". Diese Umstellung erzielt den Effekt, dass das Wort "ganzen" den Focus erhält. Es wird nämlich dadurch der Kontrast zu "unseren Sünden" herausgestrichen. 

Also, sowohl im Griechischen wie auch im Deutschen wird durch die Änderung der Satzstellung der Focus, oder die Betonung verlegt. Im Griechischen geschieht das in dem man das zu betonende Wort oft nach vorne nimmt. Im Deutschen in unserem Falle in dem man den Kontrast explizit/deutlich macht. In beiden Sprachen wird die Form (grammatikalische oder syntaktische Struktur) geändert um eine bestimmte Wirkung/Bedeutung hervorzubringen. Die Wirkung ist in beiden Sprachen die Selbe, aber die Form ist anders. Peter hat aber mit Hilfe der Syntax Suche versucht herauszufinden, was die Wirkung dieser speziellen Form im Griechischen ist. Die Resultate haben ihm dann geholfen die Form richtig zu deuten. Ich hoffe das verdeutlicht ein wenig, was Peter mit seinen Suchen beabsichtigt. 

Posts 24
Peter Streitenberger | Forum Activity | Replied: Sat, Dec 31 2016 5:17 AM

Hallo Thomas, kannst du mal deine Suchdatei bereitstellen? Würde mich interessieren. Dann kann man sicher etwas mehr sagen. Danke ! Peter

Posts 24
Peter Streitenberger | Forum Activity | Replied: Sat, Dec 31 2016 5:23 AM

Lieber Schumitinu,

sehr gute Beschreibung, worum es geht. Ich darf noch eine kleine Ergänzung zu dem Vers schicken. Ich habe noch Parallelen aufgrund anderer Zusammenhänge herausgesucht (wenn die von Interesse sind, suche ich die bzw. schicke einen Screenshot).

Dann ist noch folgende Frage immer gerne zu besprechen und zwar, ob in  1Joh 2,2 "für die (=die Sünden) der ganzen Welt zu übersetzen" ist oder "für die ganze Welt". Dazu gab es ja immer wieder mal Diskussionen.

Der Satz lautet:

καὶ αὐτὸς ἱλασμός ἐστιν περὶ τῶν ἁμαρτιῶν ἡμῶν· οὐ περὶ τῶν ἡμετέρων δὲ μόνον, ἀλλὰ καὶ περὶ ὅλου τοῦ κόσμου.

Und er ist die Sühnung für unsere Sünden, nicht allein aber für die unseren, sondern auch für die (der?) ganze Welt.

Der erste Satz ist ein Verbalsatz mit dem Prädikat "er ist". Der zweite Satz hat kein Verb und "ist er die Sühnung" ist hinzuzudenken vom Vorsatz.

Das ergänzt ergäbe: "nicht allein aber für die unseren ist er die Sühnung, sondern auch für die (der?) ganze Welt ist er die Sühnung.

Die Struktur des zweiten Nominalsatzes (d.h. ohne Verb) ist: (er ist es) Nicht nur für A allein, sondern auch für B.

A und B müssen genau verstanden werden. Es handelt sich um Präpositionalphrasen mit einer Auslassung von "Sünden" (beide Male):

οὐ περὶ τῶν ἡμετέρων (nicht nur für die unseren) steht für  οὐ περὶ τῶν ἁμαρτιῶν τῶν ἡμετέρων -> nicht nur die unseren Sünden. Das kann man durch einen Blick in den ersten Satz  sehen: περὶ τῶν ἁμαρτιῶν ἡμῶν ("für unsere Sünden"). Im zweiten Satz geht es nur wem die Sünden zugeordnet werden: den Gläubigen bzw. den Ungläubigen, daher ist "Sünden" entbehrlich und Johannes lässt es auch weg.

Anders gesagt: Im zweiten Satz ist es klar, dass es bei der ersten Gruppe um deren Sünden geht, daher bleibt das Nomen τῶν ἁμαρτιῶν weg. Die Übersetzer haben das im zweiten Satz für die Sünden der Gläubigen, daher ist es notwendig, das auch für die (!) der ganzen Welt anzusetzen, weil es dazu gar keinen Unterschied gibt.

Das entspricht speziell dem Gebrauch von Johannes (Präposition Artikel Bezugsnomen Artikel Possessivpronomen):

- ἐν τῷ λόγῳ τῷ ἐμῷ (in meinem Wort): Joh 8,31

- ἐκ τῶν προβάτων τῶν ἐμῶν (von meinen Schafen): Joh 10,26 - Dies ist eine deutliche Parallele und zeigt, dass das Possessivpronomen im Genitiv steht, nicht weil es die Angabe von der Präposition hat, sondern weil es als Genitivattribut agiert.

-  ἐν τῇ ἀγάπῃ τῇ ἐμῇ. (in meiner Liebe): Joh 15,9

Die Zuordnung mit τῶν ἡμετέρων (unsere) ist also ein Genitiv nicht aufgrund der Präposition, die auch den Genitiv verlangt, sondern, weil es ein Genitivattribut zu "Sünden" ist. Da die Gruppe der Gläubigen aufgrund der Verwendung des Possessivpronomens τῶν ἡμετέρων in Bezug zu ihre Sünden gesehen werden, für die der Herr Jesus die Sühnung ist, kann man schließen, dass bei Gruppe B ebenfalls eine possesive Angabe ist. Im ersten Satz ist es ganz klar, dass ἡμῶν ("unsere") ein possessiver Genitiv ist.

In der Siebenthal Grammatik wird dieser Genitiv so beschrieben:  Die Zugehörigkeit kann darin bestehen, dass die Genitivgröße den Urheber bzw. Ursprung dessen darstellt, was das nomen regens (übergeordneter Ausdruck) bezeichnet. Hier spricht man von genitivus auctoris (Genitiv des Urhebers; Attribut; §260e), (Von Siebenthal, H. (2011). Griechische Grammatik zum Neuen Testament (S. 236). Gießen; Basel: Brunnen Verlag; Immanuel-Verlag.).

Man kann den Fall auf einen Punkt reduzieren: wenn eine Übersetzung "für die unseren" für Gruppe A ansetzt, ist es notwendig, das auch für Gruppe A zu tun, denn es ist beides Mal der selbe Sachverhalt.

Wenn man nun alle Ellipsen besetzt, bekommt man: nicht allein aber für die unseren Sünden ist er die Sühnung, sondern auch für die Sünden der ganzen Welt ist er die Sühnung.

Wenn die Vergleiche mit anderen Stellen interessant sind, schicke ich - wie gesagt - meine Suchen oder Screenshots.

Damit grüße ich ganz herzlich alle Interessierten! Euer Peter

Posts 568
Schumitinu | Forum Activity | Replied: Sat, Dec 31 2016 6:51 AM

Peter Streitenberger:

Die Struktur des zweiten Nominalsatzes (d.h. ohne Verb) ist: (er ist es) Nicht nur für A allein, sondern auch für B.

A und B müssen genau verstanden werden. Es handelt sich um Präpositionalphrasen mit einer Auslassung von "Sünden" (beide Male

Danke Peter.

Davon bin ich ausgegangen als ich sagte, "Sünden" sei implizit. Du hast es uns nun grammatikalisch noch belegt. Macht Sinn.

Wünsche allen ein frohes neues Jahr!

Posts 102
Thomas | Forum Activity | Replied: Sun, Jan 1 2017 6:11 AM

Hallo Peter,

hier der screenshot meiner Suche

 

mein Gedanke war, ob man bei der Morph. Suche, in derselben Reihenfolge

(Präp. Gen. / Adj. Gen. Sing. Mask. / Art. Gen. Sing. Mask. / Nom. Gen. Sing. Mask.) deine Anführungen ableiten könnte. Zugegeben, möglicherweise zu weit gedacht.

 Kam durch deine Anführungen in dem Beitrag darauf. 

 https://community.logos.com/forums/t/134342.aspx

 (1Tim 6,15 ist syntaktisch eine 100% Parallelstelle):

Denke, es gehört hier nicht hin, da es ja Morph. Suche ist.

Gruß Thomas

 

Posts 24
Peter Streitenberger | Forum Activity | Replied: Sun, Jan 1 2017 8:44 AM

Lieber Thomas, ich konnte deine morph. Suche verstehen und nachbilden und kam auf 3 Ergebnisse (jeweils eine in Luk, 1Joh und Jud). Ich würde jedoch zur Suche nach Phrasen raten, da die ja aus mehreren Bestandteilen bestehen kann. Bei einer morph. Suche, also auf niedrigster Ebene können Treffer daneben gehen, wenn eine Phrase aus mehr als einem Wort besteht, z.B. von zwei Adjektiven gebildet wird. Aber deine Suche konnte exakt das aufrufen, was in 1Joh 2,2 vorhanden ist, daher finde ich sie clever gemacht, allerdings mit der Gefahr, dass Treffer nicht aufgerufen werden können.

Dann zu 1Tim 6,16: Eine echte synt. Parallele wäre m.E. dann, wenn die beiden Sätze (eines mit Verb eines ohne) auf gleicher Ebene wären. In 1Tim 6,16 hängt der Nominalsatz (der ohne Verb) aber vom Subjekt des vorigen Satzes ab, er müsste jedoch von CL abhängen, damit die Parallele voll vorhanden ist. D.h. der Nominalsatz ist hierarchisch unterhalb des Nominalsatzes in 1Joh 2,2 - oder täusche ich mich? Vielleicht kannst du noch eine Beschreibung geben, wo du die Parallele genau siehst, vielleicht reden wir aneinander vorbei. LG Peter

Posts 24
Peter Streitenberger | Forum Activity | Replied: Sun, Jan 1 2017 8:53 AM

Ja, das ist in anderen Worten ausgedrückt genau, das, was du gesagt hast, also mit "implizit". Man kann dazu kommen: "für die ganze Welt" für Gruppe B ohne "die" anzunehmen, aber das wäre asymmetrisch und wäre nicht parallel zur Gruppe A, denn in Gruppe A geht es darum, wem die Sünden zugeordnet werden "die Sünden VON uns" wobei "Sünden" weggelassen ist, daher muss es sich bei Gruppe B und die Sünden VON der ganzen Welt handeln und nicht "für die ganze Welt". Man würde eine Ebene überspringen, wenn man "Sünden" bei Gruppe B weglässt. Außerdem bezieht sich "Sühnung" ja auf Sünden und im zweiten Schritt erst wird gesagt, wem diese zuzuordnen sind. Im ersten Satz ist alles noch explizit, im zweiten dann implizit, also nur darauf bezogen, wer der Urheber der Sünden ist: wir oder die Welt. P.

Page 1 of 1 (9 items) | RSS