Graphical Query Editor Addin

Page 1 of 1 (5 items)
This post has 4 Replies | 0 Followers

Posts 101
Thomas Schneider | Forum Activity | Posted: Thu, Jul 12 2018 7:24 AM

Weiß  jemand ob es  das  Addin / -Graphical Abfrage - Editor noch Gibt?

In Logos 7 Gold ist die Morph. Suche noch blind. Ist es dasselbe?

Gruß und Dank im voraus

Thomas

Posts 601
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Thu, Jul 12 2018 4:35 PM

Ich bin nicht sicher, ob ich die Fragen verstehe - könntest du das nochmal in anderen Worten wiederholen? 

Posts 101
Thomas Schneider | Forum Activity | Replied: Fri, Jul 13 2018 1:26 AM

Sry, hoffe dass Du meinen Beitrag jetzt verstehst

  • Im Jahr 2008 gab es von Logos einen Graphical Query Editor Addin. Man konnte dort "Morph-Suchen" graphisch selbst mit Pfeilen verbinden. Weil der Button (Logos 7 Deutsch) "Morph Suche" in Dokumente ausgeblendet ist, vermute ich, dass die Funktion eventuell wieder aktiv wird. Welche Funktion verbirgt sich in der englischen Version hinter diesem Button?

lg Thomas

Posts 601
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Fri, Jul 20 2018 2:50 PM

Entschuldigung, ich war die Woche außer Haus. Und jetzt musste ich das mit dem CNTTS-Apparat auch erstmal ausprobieren. Smile 

Morphsuche-Dokument:

Das war so dermaßen vor meiner Zeit, dass ich zum ersten Mal davon höre. Was sicherlich erklärt, warum ich dich nicht verstanden habe. (Mein erstes Basispaket habe ich mir erst 2010 gekauft.) Das Morph-Suchdokument macht aber etwas Ähnliches. Leider ist das eine "Logos Now"-Funktion, die man gegenwärtig nur mit einem Abo von Faithlife Connect erhält. In Logos 8 wird die Funktion verfügbar sein. 

Wichtig: Eine gewöhnliche Morph-Suche kann man natürlich weiterhin mit oder ohne diese Funktion vornehmen. 

Infos zur Funktionalität. "Logos Pro"-Video.

CNTTS-Apparat: 

Das ist eine Ressource, die ich mit einer Kollation vergleichen würde. Verzeichnet werden offenbar alle Handschriften, die mit UBS4 übereinstimmen, sowie sämtliche Varianten und die dazugehörigen Zeugen - aber nicht der Text selbst. Zum Suchen ist es also nicht ideal, weil es nur ein Apparat, aber keine Editio critica maior ist. Aber das wäre vielleicht ohnehin nicht das effizienteste, denn manche Varianten sind etwa auch direkt in Latein verzeichnet. Es sieht so aus, als benötigte die Ressource eine gewisse Einarbeitung. So sieht z.B. der Anfang von Matthäus 4 aus. In der ersten Zeile steht das "o" für "stimmt mit UBS4 überein": 

Posts 101
Thomas Schneider | Forum Activity | Replied: Sun, Jul 22 2018 9:06 PM

Herzlichen Dank für Deinen Hinweis und ausführliche Erläuterung !!!

Page 1 of 1 (5 items) | RSS