Logos 8: verbleibende Baustellen und Ressourcen-Updates

Page 3 of 4 (78 items) < Previous 1 2 3 4 Next >
This post has 77 Replies | 6 Followers

Posts 136
Roland Hofbauer | Forum Activity | Replied: Fri, Nov 2 2018 11:59 AM

Jetzt hab ich doch noch ein tolles Stück für jemanden wie mich in den Paketen gefunden (wenn auch im Platin-Paket, aber dieses Werk allein würde wohl schon den Aufpreis wettmachen):

das 6-bändige Anchor Yale Bible Dictionary

Im Bild unten der Kommentar der kath. theologischen Fakultät München zu diesem Werk; auch zu sehen: von den dort ausgewiesenen Standardwerken sind jetzt doch schon einige für Logos verfügbar. Kompliment! Und wer weiß, das mit dem NBL kann ja vielleicht irgendwann noch werden ...

Posts 603
LogosEmployee
Thomas Reiter (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Fri, Nov 2 2018 12:53 PM

Roland Hofbauer:

Ja, ok. Was ich nicht ganz verstehe, warum die englische Ausgabe des KKKK lizensiert ist und erhältlich, die deutsche Ausgabe nicht - gibt's da so große Unterschiede bzgl. der Rechte?

Zu weit will ich jetzt hier nicht ausholen, aber generell ist es bei Kirchendokumenten so, dass sowohl der Vatikan (in Person des Vatikanischen Verlagshauses LEV), als auch die entsprechenden regionalen Bischofskonferenzen (also hier im deutschsprachigen Raum die Deutsche Bischofskonferenz, die Österreichische Bischofskonferenz und die Schweizer Bischofskonferenz) Teil dieser Diskussion sind. Und um es dann noch zu verkomplizieren - teilweise haben diese Institutionen dann nur Rechte an Dokumenten in bestimmten Sprachen und nur für bestimmte Regionen. Nimmt man dann eben zum Beispiel das englische Verbumpaket, hier konnten wir für die ersten knapp 10 Jahre den Katechismus (auch in Basispaketen) nur in Nordamerika vertreiben.

Roland Hofbauer:
Gibt's was Neues bzgl. der Buber-Rosenzweig Übersetzung?

Buber-Rosenzweig will ich in 2019 wieder angehen, da auch diese eine leicht komplizierte Situation mit mehreren Rechtehaltern ist.

Posts 1374
ilian | Forum Activity | Replied: Fri, Nov 2 2018 1:30 PM

Roland Hofbauer:
Und wer weiß, das mit dem NBL kann ja vielleicht irgendwann noch werden ...

Hm, bis jetzt wird kein übermäßiges Interesse an der Umfrage gezeigt, aber wer sich noch nicht eingetragen hat, darf es gerne tun: https://suggestbooks.uservoice.com/forums/308269-book-suggestions/suggestions/17740003-neues-bibel-lexikon-bd-1-3

Posts 1374
ilian | Forum Activity | Replied: Sat, Nov 3 2018 5:28 AM

Ist es ein Fehler oder vielleicht Absicht, dass folgende Bibelübersetzung im BP nicht aufgelistet ist?:

Posts 603
LogosEmployee
Thomas Reiter (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Sat, Nov 3 2018 12:32 PM

ilian:

Ist es ein Fehler oder vielleicht Absicht, dass folgende Bibelübersetzung im BP nicht aufgelistet ist?:

Das ist bewusst, wir haben die Elberfelder CSV dieses mal aufgrund der hier bereits diskutierten Probleme außen vor gelassen.

Posts 136
Roland Hofbauer | Forum Activity | Replied: Sat, Nov 3 2018 2:05 PM

Dass die Interlinear-Ausgabe der Einheitsübersetzung mit dabei ist, finde ich wirklich sehr erfreulich! Ein kleiner Wermutstropfen: In der genaueren Produktbeschreibung findet sich folgender Hinweis: 

"Die deuterokanonischen Schriften sind nicht im Umfang des Datensatzes enthalten."

Das finde ich zwar verständlich, weil diese Schriften im evangelischen Bereich nicht den gleichen kanonischen Rang besitzen. Ist aber trotzdem sehr bedauerlich, weil es im katholischen Bereich diese Unterscheidung nicht gibt und sie in gleichwertige Weise als katholisch gelten. 

Für momentan find ich es akzeptabel, das so zu machen, über kurz oder lang scheint mir die Ausweitung auf alle Schriften aber unumgänglich. Ein Zukunftsprojekt quasi.

Posts 21
Al | Forum Activity | Replied: Sat, Nov 3 2018 5:55 PM

Wenn ich mal raten dürfte, liegt es nur indirekt daran, dass die Bücherin evangelischen Bibeln nicht enthalten sind. Vermutlich gibt es keine Logos-interne Übersetzung der deuterokanonischen Schriften als Grundlage für die Verlinkung der Interlinear zwischen dem Originaltext und der Übersetzung. Sowie ich das verstehe, verwendet Logos dafür intern die Lexham English Bible und die hat eben genau diese Schriften nicht. Aber vielleicht irre ich mich auch.

Die deuterokanonischen Schriften werden durchaus auch im evangelischen Bereich für Referenzzwecke gelesen ... für uns sind sie aber nicht Teil des Kanons und damit nicht unbedingt verbal inspiriert. Interessanterweise sind sie im katholischen Bereich ja auch erst als Reaktion auf die Reformation kanonisch geworden ;-)

Posts 1887
Jan Krohn | Forum Activity | Replied: Sat, Nov 3 2018 6:12 PM

Albrecht Reinicke:
Vermutlich gibt es keine Logos-interne Übersetzung der deuterokanonischen Schriften als Grundlage für die Verlinkung der Interlinear zwischen dem Originaltext und der Übersetzung

Doch, die LES.

Ich könnte nun mal nachschauen, ob englische Bibeln mit deuterokanonischen Schriften (z.B. NABRE, KJV, DR) oder die BSV eine Interlinearfunktion haben, aber mir ist es nun zu spät das noch zu machen.

Denn wenn das so ist, folgt daraus, dass eher kein generelles Problem vorliegt.

Past IT Consultant. Past Mission Worker. Entrepreneur. Future Seminary Student.
Why Amazon sucks: Full background story of my legal dispute with the online giant

Posts 136
Roland Hofbauer | Forum Activity | Replied: Sat, Nov 3 2018 11:36 PM

Nein, das stimmt so nicht; bis zur Reformation war der gesamte katholische Kanon (also inklusive der deuterokanonischen Schriften) unproblematischer Teil der Bibel.

Es war Martin Luther, der auf den Text der hebräischen Bibel zurückgegangen ist und nur mehr diese als kanonisch anerkennen wollte (die deuterokanonischen Schriften sind ja bekanntermaßen in griechischer Sprache verfasst). 

Zum Punkt der "verbalen Inspiration": abgesehen von der Frage, ob "verbal inspiriert" ein angemessenes Verständnis von Inspiration ist (und was das genau bedeutet) - stellt sich die Frage: Ist Martin Luther die entscheidende Autorität, die bestimmt, was inspiriert ist und was nicht?

Posts 21
Al | Forum Activity | Replied: Sun, Nov 4 2018 2:53 AM

Hallo Roland,

ich glaube nicht, dass dies hier der richtige Ort ist, um das Thema zu diskutieren.

Daher nur in aller Kürze: die Kanonität der deuterokanonischen Schriften wurde auf dem Konzil von Trient, also ab 1545, festgelegt. Deshalb heißen sie ja auch "deutero" kanonisch, weil sie der zweite Kanon sind. Ich habe nicht behauptet, dass sie nicht schon vor der Reformation Teil der römischen Bibel waren. Von Luther habe ich nichts geschrieben.

Viele Grüße, Al

Posts 21
Al | Forum Activity | Replied: Sun, Nov 4 2018 4:27 AM

Hallo Jan,

hast recht ... und es gibt zumindest zur NRSV auch eine interlinear Version der Apocrypha. Also sollte es gehen ...

Dann wären wir wieder zurück bei der ursprünglichen Spekulation, dass es aktuell an der noch nicht ausreichenden Anzahl deutschsprachiger Anwender aus dem katholischen Bereich liegen dürfte.

Ich gestehe, dass ich die meisten Sachen inklusive der Bibel selbst auf Englisch lese und das deutsche Paket für mich nur eine Ergänzung ist, aber grundsätzlich finde es gut, möglichst viele Bibelversionen mit einer reversen Interlinearversion zu haben. Und ich denke, dass Logos das auch so sieht, aber am Ende ist es immer eine Kosten-Erträge Abwägung für ein Unternehmen.

Posts 533
L.A. | Forum Activity | Replied: Sun, Nov 4 2018 1:01 PM
Bis jetzt hatte ich nicht sooo viel Zeit mich mit Logos 8 zu beschäftigen. Was ich aber bis jetzt sehe, begeistert mich! Beim neuen Notizen Werkzeug gibt es natürlich eine gewisse "Lernbereit". Aber insgesamt ist es wirklich ein Quantensprung. Auch die Politik der Nachlieferung noch fehlender Werke finde ich Okay. Persönlich freue ich mich sehr über die Basisbibel. Bei den OFFENEN BAUSTELLEN ist mir noch aufgefallen, dass die neuen Werke (z.B. Hoffnung für Alle, Bonhoeffers Werke) mobil nicht verfügbar sind. Gibt es da einen Zeitplan oder andere Gründe? (oder war dieser Punkt schon woanders besprochen?)
Posts 634
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Mon, Nov 5 2018 10:42 AM

Roland Hofbauer:

Dass die Interlinear-Ausgabe der Einheitsübersetzung mit dabei ist, finde ich wirklich sehr erfreulich! Ein kleiner Wermutstropfen: In der genaueren Produktbeschreibung findet sich folgender Hinweis: 

"Die deuterokanonischen Schriften sind nicht im Umfang des Datensatzes enthalten."

Das finde ich zwar verständlich, weil diese Schriften im evangelischen Bereich nicht den gleichen kanonischen Rang besitzen. Ist aber trotzdem sehr bedauerlich, weil es im katholischen Bereich diese Unterscheidung nicht gibt und sie in gleichwertige Weise als katholisch gelten. 

Für momentan find ich es akzeptabel, das so zu machen, über kurz oder lang scheint mir die Ausweitung auf alle Schriften aber unumgänglich. Ein Zukunftsprojekt quasi.

Das ist auf den finanziellen Aufwand zurückzuführen, der sich momentan noch nicht lohnt. Wir haben sogar auf der englischen Seite bisher erst wenige Interlineardatensätze zum Deuterokanon. Machen würden wir es aber gerne in Zukunft.

Ein anderes Problem ist bei vielen Bibeln die Textgrundlage. Die Textgrundlage mancher deuterokanonischer Schriften ist ja viel schlechter als im Hauptkanon. Bis zur Lutherbibel 1984 waren die Apokryphen z.B. aus einer ganz anderen (veralteten) Textgrundlage übersetzt, ein oder mehrere Bücher wurden für die 2017er Revision grundlegend überarbeitet oder neu übersetzt. Die Unterschiede können da meiner punktuellen Erfahrung nach so extrem sein, dass das Tagging sinnlos würde. Man müsste bei einer Bibel also Buch für Buch genau wissen, welche Textgrundlage diese hat, und diese Textgrundlage dann auch in Logos mit Morph-Tagging, usw. aufbereitet verfügbar haben. Das geht, wenn wir von der LXX reden, aber in anderen Fällen ist es etwas schwierig. Ich kann deshalb noch nicht seriös sagen, wann es soweit ist oder ob die EÜ tatsächlich (wie es nahe liegen würde) die erste Kandidatin dazu wäre. Ich habe definitiv auch ein Auge auf auf die Septuaginta Deutsch geworfen, wo die Textgrundlage schon mal klar sein dürfte. Wink

Posts 136
Roland Hofbauer | Forum Activity | Replied: Mon, Nov 5 2018 1:15 PM

Ja, das mit der Textgrundlage stimmt - und ist ein Problem in der Hinsicht. Bei den meisten Büchern der hebräischen Bibel ist das leichter, auch wenn es Ausnahmen gibt (Jeremia z.B.). Mir ist nachvollziehbar, dass das nicht von heut auf morgen geht.

Die Septuaginta Deutsch als Interlinear-Ausgabe finde ich eine sehr gute Idee und sehr hilfreich. Danke!

Posts 9
Jonas | Forum Activity | Replied: Tue, Nov 6 2018 8:07 AM

Logos 8 kam auch für mich unerwartet. Dennoch habe  ich mich sehr darüber gefreut. Gerade wenn man sieht was alles neues dazudazu kommt. Big Smile

Vielen Dank für eure tolle Arbeit. Natürlich wäre es super, wenn  wir schon alle Bücher hätten. Dafür kann man sich so immer wieder auf etwas neues freuen! 

Posts 533
L.A. | Forum Activity | Replied: Tue, Nov 6 2018 8:13 AM

Kann sein, dass diese Frage untergegangen ist (auf dem Tablet wurde der Absatz nicht erkannt):

L.A.:
Bei den OFFENEN BAUSTELLEN ist mir noch aufgefallen, dass die neuen Werke (z.B. Hoffnung für Alle, Bonhoeffers Werke) mobil nicht verfügbar sind. Gibt es da einen Zeitplan oder andere Gründe? (oder war dieser Punkt schon woanders besprochen?)

Posts 603
LogosEmployee
Thomas Reiter (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Tue, Nov 6 2018 2:52 PM

L.A.:

Kann sein, dass diese Frage untergegangen ist (auf dem Tablet wurde der Absatz nicht erkannt):

L.A.:
Bei den OFFENEN BAUSTELLEN ist mir noch aufgefallen, dass die neuen Werke (z.B. Hoffnung für Alle, Bonhoeffers Werke) mobil nicht verfügbar sind. Gibt es da einen Zeitplan oder andere Gründe? (oder war dieser Punkt schon woanders besprochen?)

Entschuldige, ich versuche hier noch in den Einzelfällen zu klären, woran es liegen könnte. Generell ist es ja nichts neues, dass einzelne Werke mit leichter Verspätung auf Mobilgeräten erscheinen, was sich nun allerdings bei diesen Werken schon etwas länger hinzieht als normal. Sobald ich etwas genaueres habe melde ich mich dazu.

Posts 533
L.A. | Forum Activity | Replied: Wed, Nov 7 2018 4:20 AM

Thomas Reiter (Faithlife):
Sobald ich etwas genaueres habe melde ich mich dazu.

Herzlichen Dank! Ich kann mir gut vorstellen, dass Ihr alle Hände voll zu tun habt... 

Posts 72
Christof Kälin | Forum Activity | Replied: Wed, Nov 7 2018 4:57 AM

Irgendwie finde ich die Threads zum Thema „Probleme mit Lizenz bez. Elberfelder CSV“ nicht im Forum. Liegt es daran, dass der Verlag nicht will? Sowas wäre nun wirklich sehr schade...

Posts 1374
ilian | Forum Activity | Replied: Wed, Nov 7 2018 7:05 AM

Christof Kälin:

Irgendwie finde ich die Threads zum Thema „Probleme mit Lizenz bez. Elberfelder CSV“ nicht im Forum. Liegt es daran, dass der Verlag nicht will? Sowas wäre nun wirklich sehr schade...

Deswegen habe ich oben gefragt, ob die Elberfelder CSV im BP wirklich fehlt (Fehler oder Lizenzprobleme???):

ilian:

Ist es ein Fehler oder vielleicht Absicht, dass folgende Bibelübersetzung im BP nicht aufgelistet ist?:

Page 3 of 4 (78 items) < Previous 1 2 3 4 Next > | RSS