Deutsche Werke bei Logos

Page 12 of 14 (263 items) « First ... < Previous 10 11 12 13 14 Next >
This post has 262 Replies | 9 Followers

Posts 1462
ilian | Forum Activity | Replied: Mon, Jan 9 2017 3:14 PM

Ben Misja:

Auch aufgrund unserer Diskussion hier in diesem Thread haben wir den Plan gefasst, möglichst noch diesen Monat eine weitere erweiterte Interlinearbibel zur Vorbestellung anzubieten, und zwar die Schlachter Bibel 2000. 

...

Noch eine Info: Die Schlachter Bibel 2000 beruht bekanntermaßen weitgehend auf dem Textus Receptus. Es wird sich noch herausstellen, ob es möglich ist, diesen auch als Grundlage der erweiterten Interlinearbibel zu benutzen. 

Ich würde diesen Versuch begrüßen, obwohl mir die Elberfelder lieber ist (aber vielleicht bald danach Wink) Es wird ja in der Zukunft mehr als 2 I+ bei Logos geben, wie auch im Englischen der Fall ist...

Posts 568
Schumitinu | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 10 2017 3:08 AM

Ben Misja:

Auch aufgrund unserer Diskussion hier in diesem Thread haben wir den Plan gefasst, möglichst noch diesen Monat eine weitere erweiterte Interlinearbibel zur Vorbestellung anzubieten, und zwar die Schlachter Bibel 2000. 

Mich würde interessieren, was ihr davon haltet.

Das ist eine gute Wahl. Schlachter 2000 ist eine weit verbreitete und gebrauchte Bibelübersetzung. Danke, dass ihr weiter an I+ arbeitet. Ich muss Ilian allerdings zustimmen, dass eine Elb I+ vermutlich am dringlichsten wäre. Aber da müssen wir wohl warten bis die Verlage mitarbeiten.

Posts 1462
ilian | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 10 2017 3:19 AM

Schumitinu:
Ich muss Ilian allerdings zustimmen, dass eine Elb I+ vermutlich am dringlichsten wäre. Aber da müssen wir wohl warten bis die Verlage mitarbeiten.

Das ist die Frage: Ob Elberfelder 1985 nicht schnell lizenziert werden kann oder braucht man da eine Lizenzierung für die Kombination mit einer I+, wenn sie bereits verfügbar ist?

Auf jeden Fall kann man jetzt dafür abstimmen, u.a. für ELB 1985 I+ und Schlachter 2000 I+...

Posts 682
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 10 2017 11:09 AM

ilian:

Schumitinu:
Ich muss Ilian allerdings zustimmen, dass eine Elb I+ vermutlich am dringlichsten wäre. Aber da müssen wir wohl warten bis die Verlage mitarbeiten.

Das ist die Frage: Ob Elberfelder 1985 nicht schnell lizenziert werden kann oder braucht man da eine Lizenzierung für die Kombination mit einer I+, wenn sie bereits verfügbar ist?

Wir haben das im Vorfeld sehr ernsthaft erwogen. Allerdings haben wir in einer sehr scharfsinnigen Analyse ein gravierendes Problem prognostizieren können, nämlich:

Wenn wir die Elberfelder 1985 als erweiterte Interlinearbibel anbieten würden (was ohne weitere Lizenzen möglich wäre), bekämen wir genau vier Fragen zu hören: 

1. Warum nicht die Elberfelder 2006? 

2. Warum nicht die Elberfelder 2006?

3. Was seid ihr für Hinterwäldler, dass ihr gleich zwei veraltete Bibelausgaben (Luther 1984 und Elberfelder 1985) als erweiterte Interlinearbibeln anbietet? Habt ihr einen Achtziger-Jahre-Fetisch? 

4. Warum nicht die Elberfelder 2006? 

Vor diesen Fragen hatten wir so viel Angst, dass wir uns Stresstherapien buchen mussten (auf Firmenkosten, versteht sich). Die Therapeuten haben uns dann geraten, die Fragen erst gar nicht aufkommen zu lassen und stattdessen einfach eine andere Übersetzung anzubieten. 

Es hängt jetzt maßgeblich von euren Reaktionen ab, ob Thomas sich diese Woche noch einmal traut, seinen Laptop aufzumachen. Also seid gut zu ihm. 

Posts 1462
ilian | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 10 2017 12:49 PM

Ben Misja:

Warum nicht die Elberfelder 2006? 

Vor diesen Fragen hatten wir so viel Angst, dass wir uns Stresstherapien buchen mussten...

Also Angst ist kein guter Ratgeber... Wink

Ich denke schon, dass die Logos-Nutzer es verstehen werden, wenn SCM sich querstellen sollte.

Aber ich habe jetzt SCM wieder kontaktiert und versucht die Situation mit der Erweiterten-Interlinearbibel zu erklären. Mal schauen, wie sie darauf reagieren. Vielleicht warten wir 1-2 Wochen ab, bevor man sich festlegt. Es läuft ja auch die Umfrage... Wink

Edit:

Und falls es mit der ELB 2006 nicht klappt, dann gibt es ja noch die CSV-Edition, die momentan ganz gut abschneidet...

Posts 534
L.A. | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 10 2017 2:06 PM

Also, Schlachter I+ fände ich durchaus OK (drei votes dafür von mir). Ist sicher eine große Bereicherung.

Die neue Einheitsübersetzung fände ich als katholisches Pendant sowohl interessant als auch wichtig. Die alte EÜ fand ich als Übersetzung sprachlich sehr gelungen, manchmal sogar besser als RevElb und LU84.

Klar, die Elberfelder 2006 wäre vielleicht die beliebteste. Schade ist da (meine vorsichtig geäußerte Meinung) die Konkurrenzssituation zwischen SCM und CLV. Wenn man beide votings zusammennimmt, schneidet die Elb eindeutig am besten ab.

Zurück zur Schlachter und dem Textus Receptus: Ben, existieren nicht faithlife-eigene Editionen des TR? Könnte man nicht diese als Grundlage nehmen, wenn sich die deutsche Übersetzung sowieso daran orientiert und sich "zu sehr" von der SBL unterscheiden? Oder fehlen bei denen grundsätzliche Hintergrunddaten und -taggings?

Grundsätzlich aber zu den I+ fände ich extrem wichtig, dass die bestehende LU84 I+ weiter verbessert bzw. korrigiert wird. Die grafische Auswertung im Kreisdiagramm führt oft reduntante Ergebnisse auf (wahlloses, evt. so nicht genau wieder zu findendes Beispiel wäre: "schreiben, schreibt, schrieb, geschrieben" als jeweils eigene Ergebnisse im Diagramm). Das liegt sicher an der deutschen Grammatik, die sich in der Konjugierung der Verben sehr vom Englischen unterscheidet. Aber sollte man das nicht unbedingt angehen, bevor oder während man sich einem neuen I+ Projekt widmet?

Posts 682
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 10 2017 4:02 PM

Spaß beiseite: Der Hauptgrund gegen die Elberfelder 1985 ist die Enttäuschung über das Fehlen der/Warten auf die Verfügbarkeit der REB 2006. Das würde gleichzeitig die Vorbestellungen drücken und wir müssten ständigen Fragen nach der 2006er mit Zugeständnissen begegnen, die wir nicht machen können. 

L.A.:
Klar, die Elberfelder 2006 wäre vielleicht die beliebteste. Schade ist da (meine vorsichtig geäußerte Meinung) die Konkurrenzssituation zwischen SCM und CLV. Wenn man beide votings zusammennimmt, schneidet die Elb eindeutig am besten ab.

CSV, nicht CLV, das sind zwei unterschiedliche (und dann gibt es noch den CV Dillenburg). Aber ich bin deiner Meinung. 

L.A.:
Zurück zur Schlachter und dem Textus Receptus: Ben, existieren nicht faithlife-eigene Editionen des TR? Könnte man nicht diese als Grundlage nehmen, wenn sich die deutsche Übersetzung sowieso daran orientiert und sich "zu sehr" von der SBL unterscheiden? Oder fehlen bei denen grundsätzliche Hintergrunddaten und -taggings?

Ein guter Gedanke, den wir bereits prüfen. Genaueres kann ich noch nicht sagen.

L.A.:
Grundsätzlich aber zu den I+ fände ich extrem wichtig, dass die bestehende LU84 I+ weiter verbessert bzw. korrigiert wird. Die grafische Auswertung im Kreisdiagramm führt oft reduntante Ergebnisse auf (wahlloses, evt. so nicht genau wieder zu findendes Beispiel wäre: "schreiben, schreibt, schrieb, geschrieben" als jeweils eigene Ergebnisse im Diagramm). Das liegt sicher an der deutschen Grammatik, die sich in der Konjugierung der Verben sehr vom Englischen unterscheidet. Aber sollte man das nicht unbedingt angehen, bevor oder während man sich einem neuen I+ Projekt widmet?

Das hat zum Glück nichts mit der Lutherbibel zu tun, sondern mit unseren Datenbanken. Ich würde das auch gerne angehen, aber wir müssten irgendwo eine Datenbank mit sämtlichen flektierten Wortformen der deutschen Sprache organisieren. 

Posts 9432
Forum MVP
NB.Mick | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 10 2017 4:13 PM

Ben Misja:
wir müssten irgendwo eine Datenbank mit sämtlichen flektierten Wortformen der deutschen Sprache organisieren. 

Die gibt's bei canoo.net (wurde früher zB von dict.leo.org verlinkt, jetzt haben die dort scheinbar eigene). Ich weiß natürlich nicht, was das für technische und insbesondere lizenzrechtliche Weiterungen hat. 

Running Verbum 7 and Logos 8 latest (beta) version on Win 10

Posts 568
Schumitinu | Forum Activity | Replied: Tue, Jan 10 2017 10:43 PM

Ben Misja:
Schumitinu:
Ich muss Ilian allerdings zustimmen, dass eine Elb I+ vermutlich am dringlichsten wäre. Aber da müssen wir wohl warten bis die Verlage mitarbeiten.

Wenn wir die Elberfelder 1985 als erweiterte Interlinearbibel anbieten würden (was ohne weitere Lizenzen möglich wäre), bekämen wir genau vier Fragen zu hören: 

1. Warum nicht die Elberfelder 2006? 

2. Warum nicht die Elberfelder 2006?

3. Was seid ihr für Hinterwäldler, dass ihr gleich zwei veraltete Bibelausgaben (Luther 1984 und Elberfelder 1985) als erweiterte Interlinearbibeln anbietet? Habt ihr einen Achtziger-Jahre-Fetisch? 

4. Warum nicht die Elberfelder 2006? 

Vor diesen Fragen hatten wir so viel Angst, dass wir uns Stresstherapien buchen mussten (auf Firmenkosten, versteht sich). Die Therapeuten haben uns dann geraten, die Fragen erst gar nicht aufkommen zu lassen und stattdessen einfach eine andere Übersetzung anzubieten.

Das habe ich schon verstanden. Und es ist nur vernünftig die aktuellste Fassung als I+ anzubieten, nicht eine ältere. REB 2006 ist vermutlich die Übersetzung die in vielen Bibelschulen als Standard verwendet wird (ich weiss nicht was an theologischen Hochschulen verwendet wird). Von daher ist es bestimmt die beste Wahl. Natürlich haben wir alle auch unsere persönlichen Vorlieben, ich auch. Aber die können wir unter UserVoice kundtun.

Ob es sinnvoll wäre zuerst die CSV Version als I+ anzubieten und dann später noch die REB 2006 muss FL entscheiden. Die zwei Versionen sind halt doch anders, haben eine andere Textgrundlage, und werden auch von verschiedenen Gruppen bevorzugt. D.h. für welche Version sich FL entscheidet, es wird immer welche geben, die gerne die andere Version als I+ hätten. 

Posts 1462
ilian | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 11 2017 1:58 AM

Schumitinu:
es wird immer welche geben, die gerne die andere Version als I+ hätten.

Wahrscheilich ist es so... Ich würde gerne beide haben wollen, aber ich gehöre ggf. zur Minderheit... Smile

So eine I+ habe ich vergessen, die auch eine gute Wahl (zumindest für das NT) wäre und sich manche gewünscht haben:

Posts 1971
Jan Krohn | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 11 2017 2:30 AM

Wobei es da nicht fraglich ist, ob die Schlachter 2000 auf Grund der Textgrundlage nicht doch wesentlich veralteter ist als die Elberfelder 1985.......

Past IT Consultant. Past Mission Worker. Entrepreneur. Future Seminary Student.
Why Amazon sucks: Full background story of my legal dispute with the online giant

Posts 1462
ilian | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 11 2017 7:38 AM

ilian:
Aber ich habe jetzt SCM wieder kontaktiert und versucht die Situation mit der Erweiterten-Interlinearbibel zu erklären. Mal schauen, wie sie darauf reagieren.

Ich hatte wieder eine Antwort con SCM und habe wieder geschrieben, aber ich denke, dass es angesicht der Dringlichkeit mit der I+ besser wäre, wenn mehrere von euch SCM kontaktiert und das Anliegen schildern! Vielleicht bewegt sich etwas in den nächsten zwei Wochen...

Sie wollen ihre digitale Strategie in den nächsten Monaten überdenken und dann solche Anregungen mit bedenken. Allerdings ist dann die Sache mit der I+ voraussichtlich schon gelaufen...

Wer möchte, kann mir eine persönliche Nachricht schicken und ich kann euch die E-Mail des Ansprechpartners geben (es ist nicht auf der Homepage aufgelistet). Natürlich könnt auch die allgemeine E-Mail nehmen, aber sie landet wahrscheinlich "auf seinem Schreibtisch"...

Was wir aufführen können, ist die Tatsache, dass die Elberfelder bei anderen problemlos angeboten werden konnte, wie z.B. BibleWorks oder Quadro-Bibel, aber SCM bei Logos nur eine überholte Bibel anbietet (dafür habe ich kein Verständnis - das ist eine Ungleichbehandlung, die sich dringend ändern muss). Dazu kommt, dass Logos eine viel bessere Software ist...

Posts 682
LogosEmployee
Ben Misja (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Wed, Jan 11 2017 10:28 AM

Schumitinu:
Ob es sinnvoll wäre zuerst die CSV Version als I+ anzubieten und dann später noch die REB 2006 muss FL entscheiden. Die zwei Versionen sind halt doch anders, haben eine andere Textgrundlage, und werden auch von verschiedenen Gruppen bevorzugt. D.h. für welche Version sich FL entscheidet, es wird immer welche geben, die gerne die andere Version als I+ hätten. 

Anfangen müssen wir eben leider mit der bekanntesten. Aber danach würde ich weitere nicht unbedingt ausschließen.

ilian:
Sie wollen ihre digitale Strategie in den nächsten Monaten überdenken und dann solche Anregungen mit bedenken. Allerdings ist dann die Sache mit der I+ voraussichtlich schon gelaufen...

Ich freue mich sehr über deinen Einsatz, lieber Ilian. Wir würden die Elberfelder 2006 und dutzende weitere SCM-Werke natürlich am liebsten letztes Jahr im Angebot haben. Die Sache mit der I+ ist in einigen Monaten zumindest von unserer Seite aus noch nicht unbedingt gelaufen, ob wir bis dahin nun die Schlachter als Pre-Pub anbieten oder nicht. Wenn wir die Elberfelder 2006 bekommen, werden wir uns auch darum bemühen, dazu früher oder später eine erweiterte Interlinearbibel anbieten zu können (diese Aussage natürlich ohne Gewähr). 

Posts 12
Manuel Roth | Forum Activity | Replied: Fri, Jan 13 2017 1:45 AM

Ich bin absolut für Schlachter 2000, ist aktuell meine Lieblingsbibel von daher Daumen nach oben von mir Yes

Posts 1462
ilian | Forum Activity | Replied: Fri, Jan 13 2017 1:53 AM

Manuel Roth:

Ich bin absolut für Schlachter 2000, ist aktuell meine Lieblingsbibel von daher Daumen nach oben von mir Yes

Hier falls du noch nicht abgestimmt hast: https://suggestbooks.uservoice.com/forums/308269-book-suggestions/suggestions/17678737-erweiterte-interlinearbibel-zur-schlachterbibel-20

Ansonsten auch für andere Werke: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1FrktSvGRVtgKDv6hcbGuKexAlPzcMOQPWibazsOpN3I/edit#gid=425992747

Posts 1462
ilian | Forum Activity | Replied: Mon, Jan 30 2017 9:15 AM

Wir haben ja einen ganz neuen Bibelkommentar von 2016 als Vorbestellung (was für Logos schon wichtig ist), aber es gibt leider noch nicht genug Besteller:

Vielleicht kann man ja mehr Werbung im Freundeskreis dafür machen... Wink

Posts 19
Dom | Forum Activity | Replied: Wed, Feb 1 2017 5:24 AM

Leider kann man nur mit Kreditkarte vorbestellen,

was bei mir (trotz großen Interesses) hinderlich ist.

Vielleicht gilt dies auch bei dem ein oder anderen,

der es sich auf jeden Fall bestellen würde...

Posts 1462
ilian | Forum Activity | Replied: Wed, Feb 1 2017 11:21 AM

Dominik Fabry:

Leider kann man nur mit Kreditkarte vorbestellen,

was bei mir (trotz großen Interesses) hinderlich ist.

@Thomas, @Ben, eigentlich ging es ja per PayPal auch, aber anscheinend ist doch eine Kreditkarte für die PrePub-Bestellung zwingend notwendig. Hier besteht m.E. dringender Handlungsbedarf seitens Faithlife, wenn wir mehr deutschsprachige Logos-Kunden wollen.

Wenn die Bestellung per PayPal nicht realisiert werden kann, sollten andere Zahlungsmethoden angeboten werden (z.B. Überweisung)...

Könnt ihr bitte dazu Stellung dazu nehmen bzw. eine baldige Lösung anbieten?

Edit:

@Dominik, ich fand eine Aussage von Thomas Reiter bzgl. Basispakete (16.05.2016), die evtl. auch hier gelten könnte:

Thomas Reiter:
Vorbestellungen sind im Moment nur per Kreditkarte möglich. Da dies für viele Deutsche aber nicht so leicht ist(wie man ja in der hier herrschenden Diskussion auch erkennt) gewähren wir den Einführungsrabatt auch nach der Veröffentlichung noch denjenigen, die aufgrund der Beschränkungen einfach nicht bestellen konnten. Diese müssten sich bitte einfach bei mir direkt per E-Mail melden.

Schicke ihm einfach eine E-Mail...

Posts 612
LogosEmployee
Thomas Reiter (Faithlife) | Forum Activity | Replied: Wed, Feb 1 2017 5:50 PM

ilian:

Dominik Fabry:

Leider kann man nur mit Kreditkarte vorbestellen,

was bei mir (trotz großen Interesses) hinderlich ist.

@Thomas, @Ben, eigentlich ging es ja per PayPal auch, aber anscheinend ist doch eine Kreditkarte für die PrePub-Bestellung zwingend notwendig. Hier besteht m.E. dringender Handlungsbedarf seitens Faithlife, wenn wir mehr deutschsprachige Logos-Kunden wollen.

Wenn die Bestellung per PayPal nicht realisiert werden kann, sollten andere Zahlungsmethoden angeboten werden (z.B. Überweisung)...

Könnt ihr bitte dazu Stellung dazu nehmen bzw. eine baldige Lösung anbieten?

Das Problem hier mit PayPal ist, dass zum Zeitpunkt der Abwicklung einer Zahlung mit PayPal eine aktive Einwilligung des PayPal-Kontoinhaber erfolgen muss, was es für Vorbestellungen (als auch für Ratenzahlungen, die momentan andere Beschränkung) schwierig macht, da die Abbuchung natürlich nicht bereits in diesem Moment erfolgt, sondern erst, wenn das Buch verfügbar ist und auch wirklich ausgeliefert wird. Aufgrund des Pre-Pub-Modells (Erstellung erst bei Interesse, Abbuchung sobald erstellt) ist es natürlich auch nicht im Interesse des Kunden, dass wir dies sofort abbuchen würden.

Wir arbeiten im Moment an einer Reihe von Lösungen, die wir als potenziell möglich erachten, wobei Überweisungen hier natürlich der "heilige Gral" sind. (Das Problem ist hier die Umsetzung, welche relativ umfangreiche Voraussetzungen mit sich bringt.)

Wir sind uns dieses Bedarfes bewusst und suchen nach einer Lösung, denn jeden Tag den wir es nicht haben verlieren wir potenzielle Kunden, dessen sind wir uns bewusst.

Für den Moment könnte ich hier als momentane Lösung (wenn man keine Kreditkarte besitzt) nur die aufladbaren Mastercard-Karten erwähnen, die man erwerben kann. Da Commerce-Systeme diese wie Kreditkarten lesen sollten diese eine Vorbestellung erlauben.

Posts 1462
ilian | Forum Activity | Replied: Thu, Feb 2 2017 11:47 AM

Thomas Reiter:

Wir arbeiten im Moment an einer Reihe von Lösungen, die wir als potenziell möglich erachten, wobei Überweisungen hier natürlich der "heilige Gral" sind. (Das Problem ist hier die Umsetzung, welche relativ umfangreiche Voraussetzungen mit sich bringt.)

Wir sind uns dieses Bedarfes bewusst und suchen nach einer Lösung, denn jeden Tag den wir es nicht haben verlieren wir potenzielle Kunden, dessen sind wir uns bewusst.

Habt ihr ein deutsches bzw. ein EU-Konto für kostenlose Überweisungen? Das wäre eine sehr gute Lösung und vor allem für Studenten sehr attraktiv!

Welche Voraussetzungen hast du im Sinn?

Thomas Reiter:

Für den Moment könnte ich hier als momentane Lösung (wenn man keine Kreditkarte besitzt) nur die aufladbaren Mastercard-Karten erwähnen, die man erwerben kann. Da Commerce-Systeme diese wie Kreditkarten lesen sollten diese eine Vorbestellung erlauben.

Das sind normalerweise kostenpflichtige Lösungen, die für einen Studenten nicht so attraktiv sind...

Page 12 of 14 (263 items) « First ... < Previous 10 11 12 13 14 Next > | RSS